Beiträge von Therodon

    So richtig viel zutrauen tue ich Lego im digitalen Internetbereich auch nicht, aber wird alles davon abhängen was Sie überhaupt vorhaben.

    Die Annahme das Sie das jetzt einfach übernehmen um es "nur" im Haus zu haben macht wenig Sinn. Irgendeine Kombinations oder Umgestaltungsidee dürfte da deswegen durchaus dahinter sein.

    Andererseits ist die "Fanbase" von Bricklink sicherlich eher "speziell". Sollte man es da übertreiben ist das sicherlich eine Zielgruppe die durchaus auch auf eine andere Plattform ausweicht.

    Warten wir es ab.

    Nach Netzshootern und Fallschirmen die wirklich nur fallen, jetzt also Magnete der neue "heiße Sch..." ;)

    Wobei ich mir das wesentlich besser vorstellen kann als die anderen Ideen. An einem Magneten kann wenig schief gehen. Kann man sicherlich auch schön eigene Ideen umsetzen. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen das Kinder auf Magnete jeglicher Art abfahren. Wäre aber natürlich schön wenn es nicht nur 1 Teil damit gibt. Vielleicht kommt ja noch mehr.

    Also das Ralley Auto dürfte der neue Tiefpunkt der Technik Reihe sein.


    Beim Rest sind vielleicht als Mitbringsel ein paar Kleinigkeiten dabei. Technik wird ja eh meist gleich rabattiert, kann man demnach noch ein wenig abziehen vom Preis. Der Kran ist, wenn die Qualität stimmt, sicherlich nen ordentliches Basismodell wenn man noch keinen Kran hat.

    Ich kann mich nicht darin erinnern, dass tonnenweise Plastik im Meer schwimmt, die Gletscher extrem schmelzen und der Meeresspiegel sowie die Temperaturen steigen. Mal ganz abgesehen von den " kleinen Problemen" wie Lagerung des Abfalls aus der Atomindustrie, das Abholzen der Wälder, das Verschwinden von Insekten und die Überbevölkerung.

    Wo ist das denn eine bessere Welt?

    Viele großen Krankheiten die die Welt bedrohten sind besiegt. Die Flüsse sauberer als je zuvor, nicht wenige Tierbestände haben sich erholt. Smog in den Großstädten, lange Zeit fester Bestandteil gehören zumindest in den Industrienationen der westlichen Welt der Vergangenheit an. Die Angst vor globalen Kriegen beherrschte Jahrzehnte und ist heute Geschichte. Die Rechte von Minderheiten oder die Gleichberechtigung waren nie so weit wie heutzutage.

    Der technische Fortschritt macht heute ungeahnte Dinge möglich. Er bringt die ganze Welt zusammen, Robotik lässt Menschen mit Beinträchtigungen normal am Leben teilnehmen. Und vieles mehr.


    Um es zusammenzufassen:
    Wir leben nachhaltiger, besser, toleranter, innovativer und länger.

    Man muss das positive halt nur sehen. Die meisten deiner aufgezählten Dinge sind gegen das was schon gelöst wurde kleiner, als man es sich einredet, einige sind nicht mal welche. Zum Abholzen wäre auch zu sagen das es heutzutage Aufforstungsprogramme gibt, die früher undenkbar waren. Länder in denen früher der Waldbestand stark schrumpfte haben heute teils sogar wieder Steigerungen im Bestand.

    Ich persönlich finde es erschreckend wie es mit unserer Welt bergab geht. Jeder kleine Schritt für eine Verbesserung ist auf Dauer der richtige Weg.

    Menschen müssen aufgerüttelt werden. Ich hoffe, dass Friday for Future dazu beiträgt.

    Ich selber habe mich von meinem Auto getrennt und fahre Bus und Bahn. Wenn es nicht anders geht wird ein Auto gemietet. Das lässt sich bei mir aufgrund des Angbebotes im ÖPNV, meinen Arbeitszeiten und meiner persönlicher Situation gut umsetzen.

    Ich beziehe Öko-Strom, der auch nicht teurer ist als normaler Strom bei manchem Energieriesen. Kleine Schritte, aber meine.

    Ehrlich gesagt, sehe ich nicht das es bergab geht. Die jetzige junge Generation findet eine Welt vor die besser ist als jede zuvor diese hatte. Und das wird auch in Zukunft so sein.


    Es gibt ständig tolle Entwicklungen und viel spannendes ist in Bewegung. Vielleicht fliegt die nächste Generation zum Urlaub schon ins All, durchaus auch möglich, das kommende Generationen nur noch eine vernetzte Welt vorfinden, überall auf der Welt. Und vieles mehr. Vielleicht reisen Sie in Rekordzeit und können deswegen die Welt erkunden wie niemals zuvor.


    Veränderungen werden allerdings nie durch Rückschritte von Gesellschaften statt finden, das lernt auch die Klimabewegung (wie alle anderen zuvor). Verbeserungen finden durch neue Lösungen statt und das meist in Rekordzeit. Im Umkehrschluss bedeutet das, sind Probleme vorhanden, sind die bekannten Lösungen eben nicht gut. Du musst nicht verzichten, genauso wenig wie irgendwer anders, global verzichetet eh kaum jemand.


    Es müssen neue Lösungen gefunden werden, technische oder wissenschaftliche. eine Art Kulturkampf ist eher wie don quichottes Kampf gegen die Windmühle.

    So ein kontroverses Thema ;)


    Mal ganz unabhängig vom Hin oder Her. Man redet sich auch eher ein es wäre was neues. Es gab immer Jugendbewegungen zur Umwelt, auch mit großen Demos und weltweitem Interesse. Als ich in dem Alter war, war man sich einige das die bedrohten Tiere in kürzester Zeit ausgestorben sind, inkl. Tiger, Elefanten etc. Große Demos, Popstars machten Songs etc.


    Später kam das Thema Umweltverschmutzung ganz groß. Selbst Kindertrickfilmserien beschäftigten sich mit dem Thema. "Experten" waren sich zwischendrin auch einig das das Ozonloch das bestimmende Thema für Jahrzehnte sein wird. Es wurden Szenarien gemalt das man in Teilen der Welt im Sommer teils nicht mehr rausgehen könnte und die Gesellschaften sich völlig verändern werden.


    Auch die Anti Atombewegungen und einige andere waren nicht gerade klein und durchaus global für ihre Zeit.


    So hat halt jede Generation irgendwie ihre Vorstellung, warum es mit der Erde bergab geht.

    Helden, Videos oder sonstwas hin oder her.


    Ich werden kein einziges Original Lego Set für mich mehr kaufen, sondern nur noch Alternativen. Kleine Sets für mein Kind kann ich nicht verhindern, hier in der Stadt gibts keine Alternativen. Vielleicht ändert sich das auch einmal, kommen ja gerade oft Läden hinzu die Alternativen anbieten.


    Das ganze Thema nervt einfach. Es ist keine klare Regelung, kein einfacher Patentverstoß wie z.b wenn Levis gefälschte Jeans aus dem Verkehr ziehen lässt. Man hat kein Patent mehr auf die Figuren und hofft keiner klagt gegen den Marken Trick, man macht ein Beschlagnahmeverfahren am Zoll nicht weil Kopien rausgefischt werden, sondern weil man weiß das der Zoll unmöglich irgendeine Kontrolle durchführen kann, wie auch, dafür müsste er jedes Set auseinander nehmen. Das ist natürlich schon allein aufwandstechnisch nicht möglich.


    Und man versucht auch nirgends irgendeine Rechtssicherheit zu schaffen, denn man will von der Rechtsunsicherheit profitieren. Dürfte nur eine Frage der Zeit bis ein Hersteller da wie bei den Steinen bis zur letzten Instanz geht, denn die verzichten natürlich nicht auf Europa, aber die Zeit will Lego halt nutzen.

    :) Ich bau die munter in Mocs und vorhandene Sets mit ein. Ich hab keine Rahmen dafür. Aber ich kann dein Problem nachvollziehen.


    Hast du auch andere Figuren-Serien? Wie hast du es denn z.B. mit dem Tortenmann oder dem Blumenmädchen mit diesen großen Blumentopf gelöst? Die sind ja bestimmt auch schwierig, weil sie sehr breit sind.

    Ich habe die Disney 1, die Disney 2 und die 2018er. Zur Not muss man eben einen größeren Rahmen nehmen und irgendeine größere Platte unter jedes. Schlimmer sähe es aus wenn man die Figuren nach vorn ziehen müsste

    Und wenn Lego die neuen Zugachsen aus dem Hidden Side Zug Set für zukünftige Eisenbahn Sets nimmt, dann ist es eh vorbei.

    Die Dinger laufen nämlich nur 1/4 so gut wie die aktuellen Zugachsen.

    Da sind selbst die schlecht laufenden China Achsen besser !

    Die Preise der aktuellen Lego Achsen sind schon am steigen ...


    Gruß Mario


    Ja. Und wenn man sich ansieht das das Control+ Kram bei Technik nicht mal ein Update zu Powered Up ist, sondern Sie damit quasi inkompatibel sind, braucht man da auch keine Fragen mehr zu stellen, wie sich das Lego denkt. "Kauft ein Zug Set, fahrt damit 2 Runden, baut ja nichts um und kauft in 2 Jahren dann das nächste Set".

    Irgendwie alles dezent frustrierend.

    Eisenbahn ist eh tot, da habe ich auch keine Hoffnungen mehr bei Lego, aber auch die City Serien oder Technik sind enttäuschend. (bei letzterer gleich in doppelter Hinsicht mit Control+ und co.)


    Die besseren Sets kommen meist noch aus der Ideas Ecke.


    Modular warte ich mal aufs nächste, ob das wieder besser wird, ansonsten werde ich das wohl auch lassen.

    Schöner Bericht.


    Einer der wenigen Set Reihen woLego außerhalb der Modulars mal die Kombination ermöglicht.


    Bin ja gespannt ob da nächstes Jahr noch eines kommt. Die letzten Filme scheinen ja aktuell noch nicht abgedeckt

    Das Problem für mich ist das ich sehr viel was Lego produziert schlechter als die Sets der Konkurrenz finde.


    Deswegen ist die Zahl der für mich infrage kommenden Sets stark geschrumpft


    Und ich sehe bei vielen Sets auch keinen Qualitätsunterschied mehr. Ich glaube wenn man Fremdhersteller jetzt noch stärker im Einzelhandel finden würde, würden sich meine Lego Käufe noch drastischer reduzieren

    Bin auch eher enttäuscht. Nach der Ankündigung dachte ich wirklich man lässt sich für die VIPs was besonderes einfallen, stattdessen verscherbelt man Gimmicks über nen Punktestore und das einzig wirkliche Set, ein Racer wird für wahnwitzige Punktzahlen reingeworfen.


    Dieses VIP Ding für 500 ist so ziemlich das einzige was sich halbwegs lohnen würde. Dafür hat man dieses Rabatt für Punkte völlig unnötig verkompliziert.