Beiträge von Therodon

    Im Grunde sind deine Chancen begrenzt.

    Erst einmal müsstest du den Hersteller ermitteln. Die Ebay Links geben da wenig her, auf AliExpress und co schaffst du das vielleicht sogar. Im Endeffekt ist die Frage wie weit du da gehen willst. China hat anders als oft gedacht durchaus ein ausgiebiges Urheberrecht. Ist nur die Frage ob du da die Kosten für einen Rechtsweg gehen willst. Viel mehr Möglichkeiten wird es da nicht geben.

    Und ob der Erlös am Ende (falls man gewinnt) die ganze Zeit und die Nerven rechtfertigt weiß man auch nie vorher.


    Allgemein aber auch mal meine völlig unpopuläre Meinung:
    Der Markt für Lego MOCs wie du und viele andere ihn nutzen wird auf Dauer so nicht funktionieren. Er funktioniert auch nirgends außer bei Klemmbausteinen so. Wenn du was ins Internet stellst ohne die Möglichkeit das groß rechtlich zu verteidigen wird das wohl oder übel als Kopie produziert werden, wenn nicht in China dann halt aus einer Garage in Vietnam oder Südafrika. Es ist einfach extrem einfach Klemmbausteinsets zusammen zu stellen und Steine gibt es überall. Und das ist momentan noch der Anfang. Die Produktionskosten werden da noch wesentlich fallen, wenn die B2B Hersteller erst einmal ihre Fabriken verteilen.

    So ärgerlich es ist und so gut es vielleicht früher ging, die beste Variante einen Entwurf zu monetarisieren ist, dies direkt irgendwo bei einem Anbieter unterzubringen. Die haben dann auch die Möglichkeiten jeder Kopie den Saft abzudrehen. Das werden auch vermehrt MOCer machen, denn einige machen damit ziemlich schnell ordentlich Geld und das quasi risikofrei und mit weniger Stress.

    PS:

    Eine kleinere Variante wäre noch ein Deal mit einem deutschen Händler für Klemmbausteine. Steingemachtes und Bluebrixx haben das teils. Da bekommen Sie quasi vom MOCer die Erlaubnis die eigentliche Kopie in Deutschland zu verkloppen und der MOCer bekommt ne Beteiligung daran. Geht natürlich nur wenn die auch interessiert sind das Set ins Sortiment aufzunehmen.

    Ich sagte ja es gibt auch andere Marken mit sehr emotionalen Fans. Aber bei Puzzlen dürfte die Qualität der Produkte weniger kontrovers sein, maximal der Motive.


    Bei den Klagewellen anderer Produkte sind es eigentlich immer sehr klar definierte Punkte. Quadratische Schokotafeln, Klar definierte Formen usw. Das ist hier halt anders. Man kann keine Spielfigur machen die nicht menschenähnlich ist (außer man macht nur noch Sci Fi mit Aliens) und alles was menschenähnlich ist kann (und wird) verklagt werden.

    Klar ist das auch ein Problem des Markenrechts. Normalerweise ist das 3D Markenrecht ja eigentlich nur dafür gemacht um Marken vom 2D in die Moderne zu führen, da Logos oder Firmen "Symbole" eben dreidimensional sind. Für elementare Produkte eines Unternehmens ist das nicht gemacht. Dafür gibt es ja die Patente. Gibt es im übrigen ja auch nicht überall. Im Grunde ein EU Thema.

    Die "Verrohung" wenn du das so nennen willst, dürfte mit der Anzahl der Kollisionspunkte steigen. Und das werden eher mehr als weniger.

    Ich denke ein Thema wo es auch nur eine Frage der Zeit ist bis es irgendwo knallt werden MOCs sein. Die alternativen Hersteller stellen gerade fest, das es sich extrem lohnt mit MOC Designern offiziell zusammen zu arbeiten (zumal in Europa und US kein Importeur geklaute MOCs importieren wird) und für MOC Designer ist das natürlich der wesentlich bessere Deal als eine Ideas Lotterie. Dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein bis da jemand seine Sperrfrist aus dem Ideas Programm irgendwie verletzt und sei es nur um Tage.

    Ich weiß ich war schon ewig nicht mehr hier, aber da ich heute mal wieder mehr Zeit habe und ihr gerade beim gerade "populären" Thema seit mal von der anderen Seite her geschrieben.


    Lego stellt sich bei solchen Dingen nicht sehr clever an. Ein Händchen für das Internet hatten Sie noch nie, aber die ständigen Rundumschläge mit anwaltlichen Mitteln machen es halt nicht besser. Klar ist jedem mittlerweile klar, das Lego da über jedes noch so tief hängende Stöckchen hüpft und klar war dem Held der Steine klar das er eine Reaktion provoziert. Das Sie wieder so extrem plump daher kommt und ihm deswegen einen gigantischen Schub verleiht, davon wird er aber nicht mal geträumt haben.


    Im übrigen stand auch hier Lego am Anfang, denn Sie haben einen anderen Youtuber mit Shop wegen Produkten abgemahnt mit einer Reihe absolut kurioser Vorwürfe bis hin zur Position eines Hersteller Logos links oben in der Ecke. auf einer Verpackung. In seiner Reaktion auf die ganzen Verwechslungsvorwürfe kam dann die Aussage des HdS alles Lego zu nennen.


    Mal zu anderen genannten Sachen im Thread:


    Preise bei Lego:

    Lego hatte sicherlich schon immer Premium Preise, aber Sie haben nun einmal auch ihr Monopol verloren. Es ist etwas anderes, ob man der einzige ist der etwas darf und kann oder ob es viele gibt.

    Momentan argumentiert man ja gern mit "Premium Hersteller". Nur Premium Produkte bieten normalerweise mehr als andere. Wenn ich mir z.b ein neues Auto eines Premium Markenherstellers kaufe ist dies natürlich teurer. Es bietet allerdings im Normalfall auch mehr. Das ist hier halt anders. Es gibt quasi nichts was ein Lego Set beinhaltet, was nicht auch andere beinhalten.


    Deswegen ist Preis / Leistung schon ein Faktor. Und was in vielen (nicht allen) Diskussionen auf Lego Plattformen (auch in Blogs, Kommentarspalten usw) gern mal unter geht, ist das es dadurch eben nicht einmal um den Preis an sich geht. Es spricht nichts dagegen ein Produkt z.b für 200 Euro zu verkaufen. Nur sollte dann auch was drin sein was auch im Vergleich zum Markt diese 200 Euro wert ist. Und da sieht der Inhalt schon arg wenig aus mittlerweile im Vergleich.

    Fanboy:
    Er sagt selbst das er viele Lego Käufer kennt die nicht mischen und hat mehrfach auch schon erklärt das nicht jeder Lego Käufer ein Fanboy ist. Wenn man aber einige Reaktionen auch unter seinen Videos oder auch woanders sieht, gibt es halt doch welche, deren Argumentationskette zum Kauf von Lego Produkten arg kurz ist. Im Grunde geht die oft nicht über "Da steht Lego drauf" hinaus, was irgendwie etwas wenig ist.

    Das sind dann die, die er als Fanboys bezeichnet. Und ehrlich gesagt habe ich durchaus auch den Eindruck das Lego mal übertrieben gesagt den Inhalt der Packungen halbieren und den Preis verdoppeln könnte und eben jene Käuferschicht würde immer noch ohne zu zucken zugreifen.

    Sicher, solche Fanboy Käufer gibt es bei vielen Marken, der HdS hatte auch auf seinem Zweitkanal mal ein Video wo er allgemeiner drauf eingeht.


    Alternativen/Lego
    Ich glaube das Lego sich da zunehmend Problemen ausgesetzt sieht. Man könnte jetzt sagen "Ja es ist ja nur Deutschland und Lego ist Global Player". Aber auch für ihren Asienmarkt ist es sicherlich nicht förderlich wenn die Konkurrenz dort jetzt vom Kontinent auf den globalen Markt expandiert. Und das passiert in extremer Geschwindigkeit. Das sieht man nicht mal nur an den Produkten die immer stärker auch für den EU Markt produziert werden, sondern auch an der steigenden Zahl von exklusiven Importeuren, die auch nicht nur für Deutschland sondern teils auch schon die EU als Ziel setzen.

    Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis davon irgendwer so viel Erfolg hat, das er auch gleich noch das US Geschäft übernimmt. Und ein Konzern wie Lego denkt da sicherlich nicht nur dran ob Sie das 2021 stört, sondern auch wie das in 10 Jahren aussehen könnte. Andererseits auch erwartbar, wenn solche Patente fallen. Es dauert eine Zeit und dann kommt die Konkurrenz.

    Die Markenstreits:

    Da kommt man nicht umhin Lego da durchaus ein etwas fragwürdiges Geschäftsgebaren zu unterstellen. Ja, Sie dürfen es so lang kein Gerichtsbeschluss das Gegenteil sagt. Ob man das allerdings so ins extrem treiben muss, ist wohl eher fraglich.


    Das zentrale Thema aller Randthemen um Namen und co bleibt immer noch das ausufernde Klagen um die 3D Marke. Kurz umrissen sind natürlich auch die Patente um die Figur längst abgelaufen und Lego hat sich damals in dem Zusammenhang dann die Figur als Marke gesichert. So weit so gut. Nur ist dummerweise (für alle außer Lego) dieses Recht sehr unklar definiert. Es geht nicht wie beim Patent um irgendein klar definiertes technisches Verfahren wo man sagen kann "der hats kopiert, der nicht". Sondern dort reicht eine Ähnlichkeit. Nun geht es dort demnach gar nicht darum das jemand 1:1 Lego Figuren herstellt, sondern das Lego grob alles verklagt was 2 Beine und 2 Arme hat oder besser gesagt irgendwie eine Figur ist. Einige Hersteller haben somit schon eigene Figuren gemacht die völlig anders aussehen und gegen die wurde trotzdem rechtlich vorgegangen.

    Außnahmen scheinen nur Figuren die so extrem entstellt sind, das Sie wohl kein Käufer jemals haben wollte. Schön für Lego, aber irgendwie auch kein Dauerzustand.


    Eigentlich auch kaum vorstellbar da dies dauerhaft Bestand hat, aber Gerichte sind langsam und haben viele Instanzen. Somit dürfte das Thema schon noch einige Zeit dauern, bis da irgendwer entweder das Recht kippt oder irgendein Gericht zumindest die Definition einschränkt.


    Qualität:

    Bei so vielen Herstellern hat man immer welche wo die Qualität fragwürdig ist. Aber es gibt eben auch viele, da würde selbst der erfahrenste Lego Baumeister ohne Blick auf den Aufdruck auf den Noppen Probleme haben irgendwelche Unterschiede festzustellen. Und die Anzahl wird natürlich auch rasant höher, da es jetzt auch keine Atomphysik ist, Klemmbausteine zu produzieren. Das hängt ja primär an der technischen Ausstattung, den Aufwand bei der Qualitätskontrolle und ähnlichem.

    So richtig viel zutrauen tue ich Lego im digitalen Internetbereich auch nicht, aber wird alles davon abhängen was Sie überhaupt vorhaben.

    Die Annahme das Sie das jetzt einfach übernehmen um es "nur" im Haus zu haben macht wenig Sinn. Irgendeine Kombinations oder Umgestaltungsidee dürfte da deswegen durchaus dahinter sein.

    Andererseits ist die "Fanbase" von Bricklink sicherlich eher "speziell". Sollte man es da übertreiben ist das sicherlich eine Zielgruppe die durchaus auch auf eine andere Plattform ausweicht.

    Warten wir es ab.

    Nach Netzshootern und Fallschirmen die wirklich nur fallen, jetzt also Magnete der neue "heiße Sch..." ;)

    Wobei ich mir das wesentlich besser vorstellen kann als die anderen Ideen. An einem Magneten kann wenig schief gehen. Kann man sicherlich auch schön eigene Ideen umsetzen. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen das Kinder auf Magnete jeglicher Art abfahren. Wäre aber natürlich schön wenn es nicht nur 1 Teil damit gibt. Vielleicht kommt ja noch mehr.

    Also das Ralley Auto dürfte der neue Tiefpunkt der Technik Reihe sein.


    Beim Rest sind vielleicht als Mitbringsel ein paar Kleinigkeiten dabei. Technik wird ja eh meist gleich rabattiert, kann man demnach noch ein wenig abziehen vom Preis. Der Kran ist, wenn die Qualität stimmt, sicherlich nen ordentliches Basismodell wenn man noch keinen Kran hat.

    Ich kann mich nicht darin erinnern, dass tonnenweise Plastik im Meer schwimmt, die Gletscher extrem schmelzen und der Meeresspiegel sowie die Temperaturen steigen. Mal ganz abgesehen von den " kleinen Problemen" wie Lagerung des Abfalls aus der Atomindustrie, das Abholzen der Wälder, das Verschwinden von Insekten und die Überbevölkerung.

    Wo ist das denn eine bessere Welt?

    Viele großen Krankheiten die die Welt bedrohten sind besiegt. Die Flüsse sauberer als je zuvor, nicht wenige Tierbestände haben sich erholt. Smog in den Großstädten, lange Zeit fester Bestandteil gehören zumindest in den Industrienationen der westlichen Welt der Vergangenheit an. Die Angst vor globalen Kriegen beherrschte Jahrzehnte und ist heute Geschichte. Die Rechte von Minderheiten oder die Gleichberechtigung waren nie so weit wie heutzutage.

    Der technische Fortschritt macht heute ungeahnte Dinge möglich. Er bringt die ganze Welt zusammen, Robotik lässt Menschen mit Beinträchtigungen normal am Leben teilnehmen. Und vieles mehr.


    Um es zusammenzufassen:
    Wir leben nachhaltiger, besser, toleranter, innovativer und länger.

    Man muss das positive halt nur sehen. Die meisten deiner aufgezählten Dinge sind gegen das was schon gelöst wurde kleiner, als man es sich einredet, einige sind nicht mal welche. Zum Abholzen wäre auch zu sagen das es heutzutage Aufforstungsprogramme gibt, die früher undenkbar waren. Länder in denen früher der Waldbestand stark schrumpfte haben heute teils sogar wieder Steigerungen im Bestand.

    Ich persönlich finde es erschreckend wie es mit unserer Welt bergab geht. Jeder kleine Schritt für eine Verbesserung ist auf Dauer der richtige Weg.

    Menschen müssen aufgerüttelt werden. Ich hoffe, dass Friday for Future dazu beiträgt.

    Ich selber habe mich von meinem Auto getrennt und fahre Bus und Bahn. Wenn es nicht anders geht wird ein Auto gemietet. Das lässt sich bei mir aufgrund des Angbebotes im ÖPNV, meinen Arbeitszeiten und meiner persönlicher Situation gut umsetzen.

    Ich beziehe Öko-Strom, der auch nicht teurer ist als normaler Strom bei manchem Energieriesen. Kleine Schritte, aber meine.

    Ehrlich gesagt, sehe ich nicht das es bergab geht. Die jetzige junge Generation findet eine Welt vor die besser ist als jede zuvor diese hatte. Und das wird auch in Zukunft so sein.


    Es gibt ständig tolle Entwicklungen und viel spannendes ist in Bewegung. Vielleicht fliegt die nächste Generation zum Urlaub schon ins All, durchaus auch möglich, das kommende Generationen nur noch eine vernetzte Welt vorfinden, überall auf der Welt. Und vieles mehr. Vielleicht reisen Sie in Rekordzeit und können deswegen die Welt erkunden wie niemals zuvor.


    Veränderungen werden allerdings nie durch Rückschritte von Gesellschaften statt finden, das lernt auch die Klimabewegung (wie alle anderen zuvor). Verbeserungen finden durch neue Lösungen statt und das meist in Rekordzeit. Im Umkehrschluss bedeutet das, sind Probleme vorhanden, sind die bekannten Lösungen eben nicht gut. Du musst nicht verzichten, genauso wenig wie irgendwer anders, global verzichetet eh kaum jemand.


    Es müssen neue Lösungen gefunden werden, technische oder wissenschaftliche. eine Art Kulturkampf ist eher wie don quichottes Kampf gegen die Windmühle.

    So ein kontroverses Thema ;)


    Mal ganz unabhängig vom Hin oder Her. Man redet sich auch eher ein es wäre was neues. Es gab immer Jugendbewegungen zur Umwelt, auch mit großen Demos und weltweitem Interesse. Als ich in dem Alter war, war man sich einige das die bedrohten Tiere in kürzester Zeit ausgestorben sind, inkl. Tiger, Elefanten etc. Große Demos, Popstars machten Songs etc.


    Später kam das Thema Umweltverschmutzung ganz groß. Selbst Kindertrickfilmserien beschäftigten sich mit dem Thema. "Experten" waren sich zwischendrin auch einig das das Ozonloch das bestimmende Thema für Jahrzehnte sein wird. Es wurden Szenarien gemalt das man in Teilen der Welt im Sommer teils nicht mehr rausgehen könnte und die Gesellschaften sich völlig verändern werden.


    Auch die Anti Atombewegungen und einige andere waren nicht gerade klein und durchaus global für ihre Zeit.


    So hat halt jede Generation irgendwie ihre Vorstellung, warum es mit der Erde bergab geht.

    Helden, Videos oder sonstwas hin oder her.


    Ich werden kein einziges Original Lego Set für mich mehr kaufen, sondern nur noch Alternativen. Kleine Sets für mein Kind kann ich nicht verhindern, hier in der Stadt gibts keine Alternativen. Vielleicht ändert sich das auch einmal, kommen ja gerade oft Läden hinzu die Alternativen anbieten.


    Das ganze Thema nervt einfach. Es ist keine klare Regelung, kein einfacher Patentverstoß wie z.b wenn Levis gefälschte Jeans aus dem Verkehr ziehen lässt. Man hat kein Patent mehr auf die Figuren und hofft keiner klagt gegen den Marken Trick, man macht ein Beschlagnahmeverfahren am Zoll nicht weil Kopien rausgefischt werden, sondern weil man weiß das der Zoll unmöglich irgendeine Kontrolle durchführen kann, wie auch, dafür müsste er jedes Set auseinander nehmen. Das ist natürlich schon allein aufwandstechnisch nicht möglich.


    Und man versucht auch nirgends irgendeine Rechtssicherheit zu schaffen, denn man will von der Rechtsunsicherheit profitieren. Dürfte nur eine Frage der Zeit bis ein Hersteller da wie bei den Steinen bis zur letzten Instanz geht, denn die verzichten natürlich nicht auf Europa, aber die Zeit will Lego halt nutzen.

    :) Ich bau die munter in Mocs und vorhandene Sets mit ein. Ich hab keine Rahmen dafür. Aber ich kann dein Problem nachvollziehen.


    Hast du auch andere Figuren-Serien? Wie hast du es denn z.B. mit dem Tortenmann oder dem Blumenmädchen mit diesen großen Blumentopf gelöst? Die sind ja bestimmt auch schwierig, weil sie sehr breit sind.

    Ich habe die Disney 1, die Disney 2 und die 2018er. Zur Not muss man eben einen größeren Rahmen nehmen und irgendeine größere Platte unter jedes. Schlimmer sähe es aus wenn man die Figuren nach vorn ziehen müsste

    Und wenn Lego die neuen Zugachsen aus dem Hidden Side Zug Set für zukünftige Eisenbahn Sets nimmt, dann ist es eh vorbei.

    Die Dinger laufen nämlich nur 1/4 so gut wie die aktuellen Zugachsen.

    Da sind selbst die schlecht laufenden China Achsen besser !

    Die Preise der aktuellen Lego Achsen sind schon am steigen ...


    Gruß Mario


    Ja. Und wenn man sich ansieht das das Control+ Kram bei Technik nicht mal ein Update zu Powered Up ist, sondern Sie damit quasi inkompatibel sind, braucht man da auch keine Fragen mehr zu stellen, wie sich das Lego denkt. "Kauft ein Zug Set, fahrt damit 2 Runden, baut ja nichts um und kauft in 2 Jahren dann das nächste Set".

    Irgendwie alles dezent frustrierend.

    Eisenbahn ist eh tot, da habe ich auch keine Hoffnungen mehr bei Lego, aber auch die City Serien oder Technik sind enttäuschend. (bei letzterer gleich in doppelter Hinsicht mit Control+ und co.)


    Die besseren Sets kommen meist noch aus der Ideas Ecke.


    Modular warte ich mal aufs nächste, ob das wieder besser wird, ansonsten werde ich das wohl auch lassen.