Beiträge von McBain1711

    Ewig im Intro gesehen aber noch nie den Teil dazu.

    Ich bin mir nicht mehr zu 100% sicher, aber die Szene stammt meines Wissens aus der ursprünglichen Pilotfolge. Diese ist in der DVD-Box zu Staffel 1 enthalten. Da wird Face kurioserweise noch von einem anderen Schauspieler dargestellt, Dirk Benedict wurde erst danach besetzt.

    Ich schaue die Videos von HdS schon mal, kommt auf das Set an. Ich mag Lego, bin damit aufgewachsen und es gibt immer wieder tolle Sets - aber als Fan des heutigen Konzerns würde ich mich nicht bezeichnen. Bei Fremdhersteller interessieren mich nur Cobi (Flugzeuge) und Mega Construx (Masters of the Universe / Game of Thrones). Bin der Meinung vorstellen sollte man sie schon dürfen, sofern es sich nicht um Kopien handelt, oder Firmen die generell kopieren. Bin da kein Purist oder Komplettsammler.



    Dass die Überschriften der HdS-Videos ohne Frage zu reißerisch gewählt werden, stimmt und ist sicher beabsichtigt für die Klicks (wie bei Printmedien auch) - man muss bedenken dass er halt heute davon lebt. Dass seine Art und Ausdrucksweise mit sich wiederholenden Phrasen auf Dauer vielleicht nervt, kann ich durchaus nachvollziehen. Dass viele seiner treuen Anhänger nur darauf warten dass Lego "einen auf die Mütze" bekommt stimmt sicher auch.


    Ich bin aber trotzdem froh dass es den Kanal gibt, und dass man hier auch die (vermeintlich) negativen Punkte aufgezählt bekommt - gerade da ist es schön dass er unabhängig agieren kann. Vor allem dass er die Geschäftsbeziehung von Lego aus Sicht der Händler darstellt finde ich interessant. Einiges wird sicher überzogen dargestellt, aber im Kern stimme ich oftmals mit seiner Kritik überein - man kann ja für sich selbst abwägen als Zuschauer. Lego ist mit seiner oftmals arroganten Platzhirsch-Attitüde mutmaßlich nicht ganz unbeteiligt dass HdS so ist wie es ist - und Erfolg hat. Ob diverse Abmahnungen und Drohungen da helfen oder schaden ist die Frage...

    Ich bin aber immer verwundert dass sich regelrecht bekriegt wird ob des Themas. Ich kann nicht nachvollziehen dass viele Fans oder Trolls die Kritik irgendwie persönlich nehmen. Lego ist für mich persönlich heute ein eher unsympathischer Konzern, der sein Potenzial und Fähigkeit nicht nutzt bzw. falsch einschätzt. Die Kreativität und Kundenwunsch steht nicht mehr so im Fokus wie zu meiner Kindheit, einfache Steine und Bauplatten findet man auch immer weniger.


    Aber zwischen all den Irrwegen und dem lieblosen Nonsens werden halt auch immer wieder auch mal tolle Sachen produziert, die ich dann gerne kaufe wenn mir der Preis passt.


    Ich rede auch gerne über mein Hobby, über meine Favoriten (hauptsächlich Modulars, Ideas, Ghostbusters, Minifiguren, auch mal kleinere Lizenz-Sets, und natürlich Vintage-Sets), baue gerne - auch mit meinem Sohn bunte Sachen aus alten Steinen. Aber ich finde bei Weitem nicht alles was Lego treibt und umtreibt toll - alleine die neuen City-Sachen, vor allem Straßen sind für mich in Gänze schon wirklich dreist daneben, das sollte man auch klar benennen und Alternativen aufzeigen, damit der Kunde für sich abwägen kann. Die Hompage ist eine Katastrophe. Die UVPs oft wirklich überzogen. Ideas werden oft zu sehr gestutzt bis zur Unkenntlichkeit. Die exklusiven GWP-Aktionen die kaum eine Nacht verfügbar sind sorgen bei mir eher für Frust als Freude.



    Kritik sollte halt auch Ansporn sein und nicht nur negativ verstanden werden.

    Bin glücklicherweise nicht zum Komplettsammler veranlagt, aber trotzdem freue ich mich immer über neue, reguläre Minifiguren-Serien :oben:

    Mir sagen 6 von 12 Figuren der Serie zu, Highlights sind für mich die Sängerin, der Imker und der Space Polizist. Die Zentaurin, die Pilotin und der Azteke gefallen mir auch gut.

    Insgesamt ein guter Schnitt finde ich. Die hab ich mir nun auch schon bestellt.


    Dafür stimme ich sofort ab. Genau sowas will ich von Lego sehen. Danke für's herzeigen. Grandios gelungen! :oben:

    Ja so ähnlich habe ich es auch gemacht. 😊

    Wollte gestern in der Nacht direkt Harry Potrer Sets über 85€ bestellen mit den beiden GWPs. Leider machte mir der tolle Lego Shop wieder einen Strich durch die Rechnung, mit dem Smartphone, auf zwei Browsern, jeweils mehrfach Fehlermeldung bei der Auswahl für den Warenkorb. Als ich es dann gestern Mittag um 13 Uhr wieder versucht habe ging es über die Desktop-Variante dann...aber das Monsterbuch (wurde immernoch bis 31.01. beworben) war schon scheinbar weg :d2:


    Jetzt hab ich Lego-Shop dermaßen die Nase voll dass ich jetzt lieber nix mehr bestelle dort. Es ist mir einfach ein Rätsel wie eine solche Chaos-Firma, mit den technischen Problemen und den zunehmend unsympathischen Geschäftsgebahren immer wieder so tolle Sets produzieren kann...

    Wir standen eben im Famila. Vorne am Eingang ist ein kleiner Blumenladen. Eine Frau stand weinend zwischen den Blumen und war dabei die Ware in Müllsäcke zu stopfen. Sie durfte ab 21⁰⁰Uhr nicht mehr verkaufen. Das tat schon weh anzusehen. Wir haben ihr einen Kofferraum voll Pflanzen abgenommen, zwei andere Personen auch.

    Hilft ihr natürlich nicht wirklich.

    Nun haben wir die meisten Pflanzen in unserem Haus an die Nachbarn verschenkt.

    So live zu sehen wie jemand an der Situation verzweifelt ist was anderes wie anonym in den Medien.

    Ich bin als Angestellter zum Glück nicht direkt "betroffen", da mein Arbeitgeber zu einem recht großen internationalen Konzern gehört und die Kurzarbeit hier bis Ende 2021 einges auffängt. Als Zulieferer für die Luftfahrt ist die aktuelle Lage aber natürlich ziemlich desaströs und die Zukunftsaussichten sehr stark getrübt. Aber das sehe ich in dieser Zeit als höhere Gewalt an und verstehe es auch.


    Ich fürchte aber auch dass es im erneuten Lockdown sehr viele lokale, vorwiegend kleinere, Läden und Firmen nun ganz übel trifft. Wer weiß schon ob, wann und wie die versprochenen Staats-Hilfen für die Fixkosten mal kommen. Ich möchte nicht in deren Haut stecken, es macht mir Sorgen.

    Für meinen Teil glaube ich dass unsere Regierung, trotz Selbstbeweihräucherung allerorten, bezüglich der Maßnahmen und Regularien einen schlechten Job macht. Man hätte den Lockdown mit etwas Augenmaß bis Weihnachten sicher auch schrittweise anordnen können. Alle Deppen bekommt man ohnehin nicht eingefangen, egal wobei - ein Teil tanzt immer aus der Reihe, sei es aus Dummheit oder Desinteresse.

    Generell wirken viele Maßnahmen auf mich nicht vollumfänglich sinnvoll, zuviel Gieskanne und Holzhammer. Da kann ich den ein oder anderen verstehen wenn er Kritik übt weil ihm vor Ungerechtigkeit die Hutschnur platzt, oder der schlicht nackte Angst um die eigene Existenz hat. Es ist halt auch eine Frage des eigenen Leidensdrucks. Es gibt hier nicht nur schwarz oder weiß. Medial hat man aber leider oft den Eindruck als gäbe es auch im Umgang mit Corona nur ein "Für Alles" oder "Gegen Alles", differenzierte Betrachtung nicht gestattet.


    Was mir gerade einfällt z.B.
    - Man schließt innerhalb von 2 Tagen alle Läden, egal wo und in welcher Lage - klar kaufen dann in den verbliebenen 2 Tagen gleich die Massen noch ein (Überraschung), danach bestellen die Leute halt bei den Onlineriesen (die generell das Geschäft ihres Lebens machen) oder stürmen lokal die großen "Lebensmittelmärkte" und kaufen die Blumen, Spielzeug, Medien, etc. halt da im dichten Gedränge - Mundschutz hin oder her.

    - Gastronomie bekommt (laut Medien) 75% UMSATZ (!!!) vom Vorjahresmonat erstattet - gerade für McD, BK, Star B. und Co. sind das doch dann goldene Zeiten die nie aufhören sollten.

    - Dann in der Schule (mit Vorbereitungszeit) monatelang strikte (kalte und zugige) Hygienemaßnahmen > und am Ende des Tages alle Schüler in einen Bus oder Zug...

    - Der Tätowierer (etc.) konnte im Teil-Lockdown jederzeit mit dem Kunden zwar privat alles mögliche machen, aber seinem Handwerk nicht nachgehen - der Friseur (mit deutlich mehr Durchsatz) aber schon.

    - Der Feuerwerksverkauf nun urplötzlich knapp vor der einzigen Woche Saison untersagt, die Rückabwicklung bleibt trotzdem dem Hersteller überlassen und Hilfen gibt es auch keine. Die paar tausend Arbeitsplätze (hierzulande) gehen doch komplett flöten. Böllern (Restbestand, oder aus dem Ausland organisiert) selbst darf man aber vielerorts dann aber trotzdem...Häh!?

    - Die Quarantäne-Regelungen sind, wie ich auch am eigen Leib schon erfahren musste, alles andere als transparent und nachvollziehbar. Es erscheint oftmals so ob der jeweilge Bearbeiter vom Gesundheitsamt aus der Laune heraus entscheidet wer, wie lange in Quarantäne muss und ob getestet werden soll/muss/kann und ob man denn auch ehrlich ist. Datenpannen und Verwechslungen inklusive. Nachvollziehbar ist da nix.

    - Testergebnisse ist auch so eine Sache, alleine im eigenen Umfeld habe ich schon unverhältnismäßig viele Fälle erlebt wo urplötzlich negative Ergebnisse dann doch zu positiven werden beim Nachtest, oder umgekehrt.


    Naja, Sorry wenn ich hier für den ein oder anderen etwas über die Strenge schlage, aber gerade aktuell bin ich vollends genervt von dem ganzen Mist. Ich bemühe mich mit Frau und Kind das Jahr so schön es geht abzuschließen. Wird Zeit dass die Impfstoffe kommen und damit das ganze Chaos hoffentlich bald sukssesive auflösen. Vielleicht wird ja alles besser als ich es gerade erwarte... :d11:

    Bitte, gerne.

    Hab heute eigentlich wegen dem Light Stax Junior meines Sohnes auf der Homepage nach Infos zum Schlummermodus gesucht, mich dann doch ein wenig umgesehen wegen der aktuellen Rabatte...


    Hab nämlich auch diverses von Light Stax hier auf Halde liegen weil mir das System gefällt. Aber immer wenn ich die Steine mal in einem Modell einsetzen wollte, ist es an fehlenden "Verbindern" gescheitert. Konnte mich auch an das Thema hier erinnern.


    Bin dann jedenfalls heute im Shop über diese vermissten Teile gestolpert und musste gleich mal zuschlagen - ich denke damit haben sich die Möglichkeiten für den Einsatz der Leuchtsteinchen für mich direkt deutlich verbessert :)

    Das Du Light Stax nicht so mögen würdest dachte ich mir schon. Das waren halt die ersten, die sich da rangewagt haben. Und an sich sind die Steine mit den Kontakten super. Aber es fehlt das dazwischen. Es müsste wenigstens "Kontaktsteine" geben. Ein Experthaus konnte ich mit so einem Set auch ganz gut ausleuchten. Wandlampen, oder gar Autos, wie mir die Verpackung versprach, allerdings überhaupt gar nicht.

    Unter der Rubrik "Spezialsteine" gibt es bei Light Stax im Shop solche Kontaktplates und -steine, auch Steine 2x2x2 für Wandlampen. Die Rubrik ist etwas versteckt im Shop oben als Tag bei "Kompatibel mit Lego". Mir ein Rätsel dass man das dort nicht besser bewirbt...


    Nebenbei: Heute gibt es dort noch satte Rabatte :oben:

    Die Modulhäuser sind immer mein persönliches Lego-Highlight der Neuzeit.


    Die Buchhandlung dieses Jahr hat mir aber leider überhaupt nicht zugesagt. Die Eckgarage finde ich grundsätzlich toll, die braune Fassade leider nicht unbedingt. Am liebsten sind mir das Kino, das Detektivbüro, die (weltklasse) Steinebank und das Diner (trotz moderner Gesichter) - und genau hier passt das Set, meiner Meinung nach, wieder perfekt rein und bringt die Serie zum Glück wieder auf Kurs.

    Mir gefällt es wirklich sehr und ich bin richtig begeistert. Die Idee und Umsetzung des Donut-Ladens und Kiosks nebendran ist cool. Zudem erzählt es wieder kleine Geschichten, das hat für mich wieder besonderern Charme. Die Farben, generell die Optik gefallen mir ausgezeichnet.

    Dazu kostet es zum Glück doch "nur" 180€, also weniger als befürchtet.


    Ich bin diesbezüglich also voll zufrieden mit Lego und freue mich auf das Set - leider muss das noch etwas warten weil wir im Frühjahr umziehen...

    Hallo BrixGurkeL,



    herzlich Willkommen im Forum!


    Also erstmal Respekt für die 100 kg Lego (!!) das ist ja Wahnsinn 8|

    Du hast ja schon die passenden Tipps zur Recherche bekommen. Ich würde die Sets der einschlägigen Themen dort durchsehen und dann kommt sicherlich auch die Erinnerung und man kann sich die Bauanleitungen ausdrucken.

    Für einen Verkauf ist es definitiv ratsam möglichst komplette Sets anzubieten, bei beliebten Serien (z.B. Ritter, Piraten, Space, Western und Adventurers) bekommt man auch gebraucht größtenteils ganz gute Preise wenn der Zustand, vor allem der Drucke, stimmt. Da steckt natürlich Arbeit, hier würden viele sagen Spaß ;), drin...

    Ist wirklich seltsam. Country wird hierzulande auf Truck Stop und Tom Astor reduziert, oder eben schlechte Kopien wie BossHoss. Dabei sind einige der weltweit bestverdiensten Künstler der letzten Jahre Country-Stars - trotzdem.

    In den Medien hierzulande findet die Musikrichtung einfach nicht statt, warum auch immer. Der Schotter wird dann eben mit dem, teilweise grauenhaften, immer gleichen Zeug verdient dass in den einschlägigen UKW-Sendern so leiert... :/


    Nettes Anekdote dazu: Die ersten Alben von Taylor Swift gab es extra in zwei Versionen. Die Original-Version für den US-Markt und die poppige Version für Europa, damit man die Songs hier überhaupt spielt - ganz schön abgedreht eigentlich :d8:

    Ich höre vieles, aber am liebsten Rock und US-Country.

    Schön dass es hier auch andere Country-Fans gibt übrigens :oben: wundere mich immer dass selbst die größten Stars hier einfach kaum wer überhaupt kennt...


    Mal ein paar Auszüge aus meiner aktuellen Playlist:


    Luke Combs. Country. DER aktuelle Country-Superstar - vollkommen zurecht. Was er anfasst wird Platin.


    Tyler Childers. Folk/Bluegrass. Zu recht immer erfolgreicherer Songwriter, einfach herrlich entspannt.


    Midland. Country. Mit 70er-Jahre Anleihen, trotzdem cool und mit Augenzwinkern.


    Der Boss. Schon klar ;). Neue Single mit E-Street-Band.


    Dave Hause. Folk-Rock. Dieses Album des Allround-Songwriter läuft immer wieder rund.


    Gaslight Anthem. Heartland Rock. Wahnsinnige Energie und verdammt viele grandiose Songs - leider als Band ewig nichts Neues...


    John Fogerty. CCR-Legende 8|. Natürlich darf Der einzig wahre John Fogerty nie fehlen, weiterhin gut beieinander.

    Wohl wieder eine rein rhetorische Frage (mir fehlt in Foren da irgendwie Abgrenzung zu einer rein unrhetorischen :/) aber sag's mal so: Ohne Tweety unvorstellbar, Yosemite Sam wär' extrem fancy, Road Runner würde ich nen Altar in Tan bauen. möb mööb.

    Prinzipiell könnte das eine coole Serie werden, als Kind waren mir die Looney Toons (und Tiny Toons!) sogar lieber als Disney.


    Aber anstatt dem selbstgefälligen Road Runner bin ich ja eher Team Wile E. Coyote ;)

    Auch hier immer Ärger mit dem DPD-Mann, nicht nur bei Lego.


    Meist ist bei den Shops auch kein alternativer Dienst vorhanden - da beißt man eben in den sauren Apfel.


    Einerseits oft Delken oder gar Löcher im Paket. Der Clou ist aber dass DPD mich eigentlich bestens mit E-Mails versorgt wann was ankommen soll, das es tatsächlich kommt, und sogar wo das Lieferfahrzeug gerade steckt mit Anzeige auf einer Karte - super - und dann stelle ich fest dass zugestellt wurde ohne dass ich davon was weiß :d2:

    - Für "unseren" Fahrer bedeutet zugestellt IMMER Folgendes: An der Straße auf den Mülltonnen abgelegt und weg - auch bei Regen, Schnee oder Apokalypse. Top. :oben:

    War zunächst interessiert am Format, aber leicht skeptisch bezüglich der Umsetzung diesmal.

    Nach der Einleitung in die Show hab ich auch kurzzeitig Schlimmstes befürchtet, doch mit Baubeginn hat mir die Sendung sehr gut gefallen.

    Dialoge und Bau waren gut im Verhältnis, eine gewisse Spannung war auch da - Man muss ja Bedenken dass hier sicher nicht nur AFOLs zusehen sollen. Zum Glück wurde da auch nicht gleich die ganze Lebensgeschichte der Kandidaten durchgekaut. Die Moderation war unterhaltsam, mit Augenzwinkern aber doch nett den Kandidaten gegenüber. Werbung war im Rahmen.


    Die erste Projektaufgabe fand ich jetzt doch etwas schwammig. Die zweite Aufgabe mit den Giganten fand ich hingegen echt cool und Interessant.

    Die Kandidaten haben da für mich in Anbetracht der Situation und Zeit schon ordentlich was geleistet - ich würde mir nicht anmaßen da etwas Vergleichbares auf die Reihe zu bekommen...


    Was mir nicht gefallen hat war dass scheinbar nur Herr Hoffmeister zu bewerten scheint - nichts gegen ihn, aber wenigstens 3 Mitglieder hätte die Jury schon gebraucht für ein faires Ergebnis.

    Damit wäre ich auch direkt beim zweiten Punkt der mir nicht gefallen hat: Für mich hat definitiv das falsche Team verloren. Ich fand das Bauwerk im Verhältnis ziemlich interessant, detailiert, stabil und witzig - erst recht nach dem zweiten Teil. Und genau da fehlt für mich eine größere Jury. Fand es echt richtig schade für die beiden Herren, ich habe das Gefühl sie hätten noch richtig abliefern können in den weiteren Shows...


    Aber insgesamt war ich doch positiv überrascht von der ersten Sendung mit dem neuen Konzept :)

    Mein Sohn ist ja erst 4. War ja noch unentschlossen ob ich das Set schon mit ihm ausprobieren sollte - ist ja irgendwie komisch wenn man Mario per Lego erlebt und noch keine Videospiele kennt :d8:

    Dann hat er bei mir im Büro ab die Box auf dem Schrank erspäht und mir blieb nicht mehr lange die Wahl, er hat es nicht mehr einfach vergessen... 8o

    Naja, also haben wir es ein paar Tage später aufgebaut und ausprobiert.


    Ich persönlich finde die Mario-Figur schon echt witzig und die Idee des freien Kombinierens der einzelnen Elemente ohne starre Anleitung ganz cool im Nachhinein. Trotzdem nervt mich die (riesengroße) App ziemlich, zumal sie mir mehrfach abgeschmiert ist. Für das Spiel, wenn man es wirklich ernst nimmt und Statistiken sehen mag, kann man sie benutzen aber es ist definitiv kein Muss. Kann mir vorstellen dass ältere Kinder das nett finden.

    Für mich alleine wär das Spiel jetzt dauerhaft natürlich eher nicht so interessant.

    Der Kleine fand es direkt richtig cool mit dem Mario zu hüpfen, mit Piepen und Blinken - er hatte Spaß am Ausprobieren und hat von sich aus auch noch mehrmals nach Mario gefragt und wieder gespielt. Seine erste Lego-Erfahrung außerhalb von Duplo.

    Gegebenenfalls holen wir uns noch 1-2 Sets (Marios Haus mit Yoshi und die Powerwippe finde ich interessant).


    Die Kritik kann ich aus AFOL-Sicht insofern verstehen dass es keine Minifiguren und Deko-Sets gibt und der UVP hoch ist - aber wer zahlt den bei Lego heute schon?!

    Zudem hätte man wirklich eine gedruckte Amleitung für einzelne Figuren und Elemente beilegen können.

    Kinder werden aber sicher nicht per App knallhart Münzen sammeln, sondern halt einfach mit Parcour und Figuren frei spielen - wie bei jedem Lego-Set. Das wird hier sogar aktiv gefördert finde ich, gerade weil es keine vorgegebenen Schablonen für den Bau des/der Parcours gibt. Zudem kann man ja super mit vorhandenen Steinen erweitern. Das Mario auf Farben, Stöße und Ruhen reagiert ist ein nettes zusätzliches Gimmick.

    Danke für das Review. Das Starter-Set steht hier auch schon bereit. Das Prinzip finde ich, entgegen der Kritik, grundsätzlich interessant und spannend. Mal was anderes. Vor allem finde ich den Mario mit Bildschirmchen und ikonischem Sound einfach witzig. Eine Papieranleitung wäre mir auch lieb, aber die App-Anbindung finde ich jetzt nicht so tragisch - ist ja für das Spiel wohl eher nebensächlich.


    Bin allerdings noch am hadern ob ich es abends alleine mal aufbaue, oder ob das mit meinem 4-jährigen Sohn doch schon kompatibel ist - er kennt Mario an sich ja noch garnicht, evt. wäre es cooler wenn er erst die Spiele spielt und dann erst die Lego-Variante - so rum ist es irgendwie strange :/^^.

    Aber ich glaube für Kinder generell ist schon das Ausprobieren sicher cool, man muss ja nicht unbedingt nach den Regeln spielen.