BrickArms kooperiert mit Online-Marktplatz BrickLink



  • Prepare for Battle – mit diesen Worten hat der Online-Marktplatz BrickLink vor ein paar Tagen seine jüngste Kooperation mit BrickArms verkündet. Und diese dürfte bei den meisten LEGO Fans sicherlich keine Freudentränen hervorrufen. BrickArms ist ein Hersteller von LEGO kompatiblen Militaria Produkten aus den USA und für sein großes Angebot an Waffen und Utensilien (u.a. uniformierte Minifiguren) vom Zweiten Weltkrieg bis heute bekannt. Und genau diese Produkte werden nun im umfangreichen Katalog von BrickLink gelistet werden.


    Was ist eure Meinung dazu ?

  • Sorgt ja mittlerweile für richtig Furore. Anscheind sind nicht wirklich viele Fand davon begeistert. Zumal ich mit diesem ganzen Militär Quatsch nichts anfangen kann. Da kann man nur Mutmaßen mit wem sie als nächstes kooperieren.


    Sven

  • Ich versteh nicht wo das Problem liegt!!


    Immerhin kann mann über den ein oder anderen Händler schon Ware von Brickwarrioers und BrickArms ordern und die haben immerhin auch alle eine Freigabe!!!

  • Ich versteh nicht wo das Problem liegt!!


    Immerhin kann mann über den ein oder anderen Händler schon Ware von Brickwarrioers und BrickArms ordern und die haben immerhin auch alle eine Freigabe!!!

    Hey Wolf,


    Ich denke den meisten wird es darum gehen, das es keine LEGO Produkte sind. Viele setzen das mit Lepin gleich....


    Gruß

    Lars

  • Und genau da liegt das Problem!!

    Lepin kopiert alles "kacken-dreist" und entwickelt keine eigenen Set Themen!


    Die Teile von Brick-Forge und Brickwarriors ergänzen Lego in Detail!

    Die Qualität ist hier zweitrangig (erstmal). Vorrangig geht es um


    Wer sich Lego nicht leisten kann soll meinetwegen Lepin kaufen, aber da gibt es trauriger Weise so dumme Menschen die Lepin auf das gleiche Level stellen wie Lego (Qualität) und das funktioniert nicht.


    Alle anderen Firmen wie Megablocks und Co. haben ihre eigenen teils auch Lizenz freigegebenen Sets wie Minion´s

    Auf der anderen Seite gibt es genügend Idioten die noch nie Lepin in ihren Händen hatten aber dennoch eine Meinung über Qualität und Markenrecht bilden und diese stumpfsinniger Weise im Internet äußern!!


    Ich bin auf einigen Stammtischen vertreten wo der ein oder andere auch mal einen Stein der Konkurrenzfirma mitbringt.

    Für mich selber ist es nichts. Lego bleibt unantastbar in meinen Augen und wenn ich mir etwas nicht leisten kann muss ich darauf verzichten auch wenn das gewünschte Set von einer billigeren Alternative angeboten wird!!


    Ich bin beim Aussortieren von KG-Ware rigoros und schmeiße alles weg was nicht von Lego selbst ist!! Beschädigtes Lego kommt in eine grosse Sammelkiste wo ich jederzeit individuelle Teile anpasse.

  • Das BrickLink jetzt mit BrickArms kooperiert ist für mich kein Problem, muss es ja nicht kaufen.


    Ich nutze eigentlich nur Original-Lego, habe mir aber einen "Billig-Punisher" aus China bestellt. Die Qualität ist mies. Letztendlich wird von mir nur der Oberkörper benutzt und der Rest der Figur bekommt Lego-Teile. Wird aber eine Ausnahme bleiben


    Hobo

  • Für mich war bisher bricklink =legolink, wobei Lego® ja nicht verwandt werden darf, daher bricklink.

    Und daher störte es mich nicht, das unter Customparts auch andere teile verkauft wurden. Und wenn bricklink eine feste abzuspeichernde Trennung vorgibt, istd as für mich auch ok. Aber ich habe meine Zweifel......


    <Meine Sorge ist, das BL verwässert und die suche nach Lego® steinen mühsamer wird. Wenn ein hersteller dabei ist werden die anderen nachkommen.


    Ich setze Customteile nicht mit Lepin gleich. Für mich sind Firmen, die einfach nur Legosets oder ideas ideen kopieren nicht in Ordnung. Der Stein hat kein Patentschutz mehr, wer dann eigene Sets entwickelt, dann ist das ok. Aber nicht wie Lepin Legosets und Ideasets klauen... ja klauen. Aber schaun wir mal wie sich das ganze entwickelt

    PS Und das die Waffen herstellen ist mir total egal.