LEGO Hörspiele

  • Ich liebe das Hörspiel: Jagd nach dem Pharaonenschatz ich mag Ägypten sowieso und das Hörspiel habe als Kind hoch und runter gehört. Und hin und wieder höre ich es auch heute noch, wenn ich was baue. Fand auch, die Sets wurden super in die Story integriert. Ich sehe da immer die Sets vor Augen. :)

    Jo, ich höre es gerade. TOTAL PUTZIG! boardy_kicher.gif


    Und das lässt sich auch wirklich alles wunderbar auf LEGO-Sets übertragen.
    Kettenmechanismen, sokrates.gif Geheimgänge und lustige Leutchen.
    In meinen Augen ein perfektes LEGO-Hörspiel! love.gif




    Zum anderen habe ich "Botschaft von Lars" gehört, ...


    ... um zu sehen, ob ich da irgendwas wiedererkenne:
    Scheidungskinder, massiver Cola-Konsum & Dechiffriermaschinen - da wurden die Kids damals nicht geschont. boardy_lol.gif

  • Ich liebe das Hörspiel: Jagd nach dem Pharaonenschatz ich mag Ägypten sowieso und das Hörspiel habe als Kind hoch und runter gehört. Und hin und wieder höre ich es auch heute noch, wenn ich was baue. Fand auch, die Sets wurden super in die Story integriert. Ich sehe da immer die Sets vor Augen. :)

    Die Abenteuer-Sets mit "Johnny Thunder" waren mir noch überhaupt kein Begriff. Ich hab da wohl einiges nachzuholen ...


    Aus der Jonny Thunder/Desert Adventure Reihe habe ich eine Kassette. Sie lag dem Set 5938 bei und ist aus dem Jahr 1998.

    Wobei der Held im Hörspiel noch Joe Freeman heißt und der Gegenspieler nicht Lord Sinister, sondern Mr. Hates ...
    Aber man merkt, dass das Hörspiel von einem alten Profi produziert wurde:


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


    Beim Set 5938 habe ich die echt netten Figuren von Linda Lovely und Professor Arcticus vermisst, aber scheinbar gab es die im LEGO-Konzept gar nicht. Schade eigentlich. Das Grabmal mit der Statue und dem Geheimmechanismus passt dagegen ganz genau zum Hörspiel:



    Huch, im letzten Katalogbild tauchen die Namen aus dem Hörspiel dann doch auf.
    Vielleicht wurden sie erst später beim LEGO umbenannt.

  • Zuletzt gehört: "Orient Expedition" !!!

    Könnte auch "Auf der Spur des Marco Polo" heißen ...

    Eine sehr leidenschaftlich produzierte Lesung, trotz des nur einen eingesetzten Sprechers wunderbar bunt vertont.
    Zwar kommen einige Aussprachefehler vor, aber insgesamt wirklich nett zu hören.
    Keine Ahnung, wer dieser Sprecher ist, vielleicht Vittorio Alfieri ? Ich komme wegen des leichten Lispelns und der verdrehten Aussprache einiger englischen Begriffe auf ihn. Zum Beispiel "Lord Sinister" (wie Minister oder Kanister) statt Sinister. Alfieri hat in "Der dunkle Turm" auch immer das typische "Aye" wie Ajiiii ausgesprochen, was dramatisch nervig war. boardy_rolleyes.gif Er scheint bei Aussprache kein Stück zu recherchieren.


    Und Highlight - hier tauchen endlich die Figuren auf, die wohl auch im Pharaonenschatz-Hörspiel gemeint waren:
    (Die Bilder sind von Bricklink - ich hoffe, das geht in Ordnung.)



    Johnny Thunder (alias "Joe Freeman") / Pippin Reed (alias "Linda Lovely") / Lord Sam Sinister (alias "Mister Hates")




    Doktor Kilroy (alias "Professor Arcticus") / sowie Blaboo (toller Name) / Sherpa Sangye Dorje / Bettlerin Jing Lee und wie sie alle heißen ...


    Die Figuren wurden im Pharaonenschatz etwas cooler angelegt, finde ich. Linda Lovely hat deutlich mehr pepp. Sie und Joe Freeman lernen sich im "Pharaonenschatz" kennen und sind am Ende verlobt - in "Orient Expedition" sind sie dagegen von Anfang an nur Freunde. Schade eigentlich, die Chemie mit verteilten Rollen war super.

    Das Ganze hat als Werbekampagne bei mir prächtig funktioniert, auch nach all den Jahren noch: Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, mich neben Classic Space auch auf ein Orient-Expeditions-Setting zu konzentrieren. clh_wink.gif  

    Als erstes würde ich mir allerdings vornehmen, den Figuren natürliche Gesichtsfarben zu verpassen ...
    Kann einfach nicht anders. Gelb geht bei mir noch noch für Smilies zwinker23.gif

  • Für die Asiaten find ich die gelben Köpfe durchaus okay, hab auch asiatische Marvelfiguren mit gelben Köpfen gebaut.

    Sowas ist in heutiger Zeit natürlich politisch nicht korrekt. ;)

  • Für die Asiaten find ich die gelben Köpfe durchaus okay, hab auch asiatische Marvelfiguren mit gelben Köpfen gebaut.

    Sowas ist in heutiger Zeit natürlich politisch nicht korrekt. ;)

    Stimmt, das haut einigermaßen hin und macht die Lego-Welt schön bunt.
    Und für Simpsons. e_ACHSO.gif

  • 552655-4 - "Steckbrief für den Kopfgeldjäger"

    552656-4 - "Der falsche General"



    Die Hörspiele dieser wiederentdeckten Abenteuerreihe pfeife ich mir tatsächlich desöfteren rein.
    Die Sprecher kommen ja in ähnlicher Besetzung immer wieder vor und die spielen wirklich höchst engagiert. icon_ok.gif

    Die beiden Westernfolgen finde ich klasse. Genau solche Cowboystories haben wir als Kinder immer gespielt: Verkleidete Bösewichter, Geheimfächer im Kamin, Verfolgunsjagden usw. Zum Schießen! boardy_lol.gif

  • Ich finde es halt Mega cool, das zu mindestens bei den Western Hörspielen halt auch Teile der Sets wieder aufgegriffen werden und einem das ein oder andere bespielbare Gimmik mit einer Story erklärt wird.

    Ja, mir war das bei "Pharaonenschatz" aufgefallen und bei den Westernsets wollte ich auch nochmal genauer nachforschen.
    Die Gimmicks in der Story stammen tatsächlich aus den damaligen Sets, ne?

  • Ja, die würde ich auch nochmal hören. War cool damals. Irgendwann alle Kasetten entsorgt😬 wobei ich keine der beiden in Original hatte, nur eine als Kopie vom Freund. Welche weiß ich aber nicht mehr. Hab das mit Plastik Figuren nachgespielt. Lego Cowboys hatte ich ja nicht.

    Grüsse aus Hamburg!

  • Ja, die würde ich auch nochmal hören. War cool damals. Irgendwann alle Kasetten entsorgt😬 wobei ich keine der beiden in Original hatte, nur eine als Kopie vom Freund. Welche weiß ich aber nicht mehr. Hab das mit Plastik Figuren nachgespielt. Lego Cowboys hatte ich ja nicht.

    Ich habe mir neulich einfach die YouTube-Versionen fertig gemacht. Zwar besitze ich noch ein Tape-Deck, aber das wäre zum genussvollen Hören eher unpraktisch. Ich müsste Kassetten also eh erst rippen.

    Die Cowboy-Stories haben wir damals auch nicht mit LEGO gespielt, sondern mit Playmobil. Die hatten tolle Westernsets. Ich weiß gar nicht, ob es von LEGO seinerzeit schon Vergleichbares gab.

  • Ich habe mir neulich einfach die YouTube-Versionen fertig gemacht. Zwar besitze ich noch ein Tape-Deck, aber das wäre zum genussvollen Hören eher unpraktisch. Ich müsste Kassetten also eh erst rippen.

    Die Cowboy-Stories haben wir damals auch nicht mit LEGO gespielt, sondern mit Playmobil. Die hatten tolle Westernsets. Ich weiß gar nicht, ob es von LEGO seinerzeit schon Vergleichbares gab.

    Nee, so sahen meine aus.

    Gab auch Kutschen etc. Ich hatte aber nur 2 Planenwagen. Eine Wagenburg hätte ich doch so gerne gebaut😂

    Grüsse aus Hamburg!

  • Nee, so sahen meine aus.

    Gab auch Kutschen etc. Ich hatte aber nur 2 Planenwagen. Eine Wagenburg hätte ich doch so gerne gebaut😂

    Oh wow, davon geisterten bei uns auch viele rum. Der Indianer mit dem Bogen war einer meiner Favoriten. Und die Cowboys erkenne ich auch fast alle wieder. Teilweise in anderen Grundfarben.

    Ich hatte auch ein großes Fort aus Holz dazu, mit Saloons. Post etc.. Und im Sommer alles nach draußen zum Grillplatz, wo große "Felsgebirge" aufgetürmt waren und man geheime Höhlen erschießen konnte. Das war eine tolle Zeit. love.gif *schwelg*

  • Oh wow, davon geisterten bei uns auch viele rum. Der Indianer mit dem Bogen war einer meiner Favoriten. Und die Cowboys erkenne ich auch fast alle wieder. Teilweise in anderen Grundfarben.

    Ich hatte auch ein großes Fort aus Holz dazu, mit Saloons. Post etc.. Und im Sommer alles nach draußen zum Grillplatz, wo große "Felsgebirge" aufgetürmt waren und man geheime Höhlen erschießen konnte. Das war eine tolle Zeit. love.gif *schwelg*

    Ja, ein paar Holzbauten hatte ich auch. Hatte der Vater meines Freundes selbst gebaut. Leider irgendwann im D Böllerwahn zu Silvester zerstört 🙄

    Grüsse aus Hamburg!

  • Ja, ein paar Holzbauten hatte ich auch. Hatte der Vater meines Freundes selbst gebaut. Leider irgendwann im D Böllerwahn zu Silvester zerstört 🙄

    Mit Böllern waren wir eher konstruktiv: Wir haben Piepmanscher benutzt, damit die LEGO-Astronauten sich damit Wohnungen und Zugänge in Steilhänge sprengen konnten. Langwierig, aber schön realistisch. boardy_egal.gif

  • Solche Figuren und Pferde hab ich auch noch. Die vielen Holzhäuser dazu habe ich vor ein paar Jahren bei Ebay vertickt.


  • Bild von der Seite > stonewars < - Dort gibt es einen ausführlichen Rückblick auf ganze LEGO-Kampagne.

    TIME CRUISERS - Hörspiele 1-3

    Bin jetzt grad dabei, mir diesen Dreiteiler reinzupfeifen. Teil 1 habe ich schon mehrfach gehört und finds drollig, dass z.B. auch die Exploriens kurz auftauchen, von denen ich mir vor 2 Jahren einige Sets besorgt hatte. Es wird auf den wilden Reisen durch die Dimensionen aber auch Werbung für viele andere LEGO-Sets dieser Ära gemacht.
    Ich muss dazu sagen, dass die 90er LEGO-technisch komplett an mir vorbeigegangen sind und ich sie erst seit Kurzem für mich wiederentdecke.

        

    Schon an den Covers bemerkt man ein bisschen das Problem: Das Konzept ist vor allem bunt, verrückt und gewollt chaotisch. Auf dem Bildmotiv lässt sich kaum etwas Aussagekräftiges erkennen. Und man hat sich auch leider nicht die Mühe gemacht, drei unterschiedliche Motive für die Folgen zu entwerfen. Der Hörer stolpert also etwas orientierungslos in die Stories rein. Die perfekte Einstimmung. boardy_kicher.gif

    Der sprechende Affe Ali erinnert mich an den Papagei aus den "Scotland Yard"-Hörspielen und Robbi Robot an die Augsburger Puppenliste.
    Das Duo des alten Professors und dem Jungen Tim mag zusammen mit den improvisierten Experimenten und dem Technogebabbel von "Zurück in die Zukunft" inspiriert sein.
    Autor ist wie schon bei der 8teiligen Abenteuerreihe wieder Susanne Schindler-Günther und sie macht auch hier einen soliden Job, wie ich finde. Auch die Sprecher wirken sehr engagiert. Die Regie war also nicht untätig und ermöglicht es dem willigen Lauscher trotz der ganzen verrückten Ideen, die Story gut zu verfolgen. Vielleicht braucht es mehrere Anläufe, aber man kann sich durchaus einhören und viel Hörspaß aus diesen wilden Abenteuern ziehen.

    Es empfiehlt sich eine gute Anlage oder Kopfhörer, gerade weil die Tonqualität der Kassetten nicht die allerbeste ist und die Szenen sehr stark mit Geräuschkulissen beladen werden.



    Tja, damals herrschte noch die Kassenära ...

    _________________________________________________________

    Die zugehörigen Sets zur Serie hat Matze alias "Reides" hier im Forum vorgestellt.

    > LINK < zu den SETs ...
    Aus ihrem superbunten Design heraus erschließt sich auch gleich, warum die Stories so sein sollen, wie sie sind...



    _________________________________________________________


    Ferner gab es außer den Sets und den Hörspielen natürlich auch ein Brettspiel und sogar einen > Comic <.
    Und bei den Minifiguren hat sich auch hier offenbar noch etwas an den Namen geändert. So wie bei Johnny Thunder alias Joe Freeman ...

          

  • Ja, mir war das bei "Pharaonenschatz" aufgefallen und bei den Westernsets wollte ich auch nochmal genauer nachforschen.
    Die Gimmicks in der Story stammen tatsächlich aus den damaligen Sets, ne?

    Ja genau, einfach genial.

    Liebe Grüße

    Tahispa


    Folgt mir gerne auf Facebook, Instagram und YouTube