Umbau des Piratenschiffes aus dem Set 21322 Barracuda Bay

  • Hallo Steinchenfans Gemeinde und Freunde des gepflegten Umbaus eines original Sets.


    Dieses Schiff aus dem Set "Piraten der Barracuda Bay" ist in meinem Diorama das letzte, das noch original ist. Wird Zeit dies zu ändern und ich möchte euch bei dieser Gelegenheit an dem Umbau teilhaben lassen. Dies ist KEIN 2x gekaufte Set, sondern ich möchte nur mit meinen vorhandenen Steine das Schiff etwas "Piratentauglicher" machen. Auch möchte ich an der äußeren Optik im Lego Style bleiben und versuchen die Linienführung und Farben bei zu behalten. Ob ich das schaffe, wird sich zeigen.


    Diese 2x Schiffsrumpf Platten hab ich mir extra dafür bestellt und möchte sie im hinteren Teil einsetzen.




    Die erste Hürde ist, das ich keine schwarzen Steine hab, wo ich die Fliesen an der Seite befestigen kann. Habe nur die hellgrauen und dabei ist das Problem, das man an der Unterseite (nur wenn man genau hinschaut und es weiß) die graue Farbe sieht, also zwischen dem Holzrumpf und schwarze Fliese an der Seite. Habe das Problem gelöst, indem ich die schwarzen 2x2 abgerundeten Fliesen(keine Ahnung wie die in der Legosprache heißen) genommen habe. Kann man aber so durchgehen lassen, ist halt nur der Zierstreifen etwas breiter. Passt schon.




    Nächstes Problem, das ich keine weißen schräg Steine hab. Nur die Paar einzelnen neben den roten klappen. Reicht bei weitem nicht. Habe aber die etwas kürzeren Schrägsteine rechts unten im Bild genug da.



    Wichtig zu erwähnen ist, das es mir in diesem Bauanschnitt nur darauf ankommt die Seiten des Rumpfes so zu gestalten, das es dem original nahe kommt. Der Innenraum, vorne und hinten sind zu vernachlässigen, ist eine andere Geschichte. Links neben der Klappe gefällt mir der freie Platz nicht und für eine weitere Kanone hab ich keine Klappen und passende Fenster mehr.



    Die Idee dort normale Fenster einzubauen gefiel mir auch nicht.



    Also dann kurzentschlossen die Fenster und Klappen der rechten Seite, also von vorne, genommen und so schaut es schon besser aus. Man sieht an den weißen Steinen den Spalt, diese werden im nächsten Bauabschnitt noch ausgetauscht. Ganz linke, neben der Kanone sind die etwas kürzeren Schrägsteine. Mit 1x2 Steinen drauf, bin ich auch auf der Höhe, die ich brauche. Davon sind genug da und sieht auch so gut aus.




    Habe die Auflagefläche des Schiffsbodens mit Fliesen belegt, damit man später das gesamte Deck wegnehmen kann um in den Innenraum zu schauen.

    Die Aufteilung des Innenraums wird wie folgt sein. Mittlerer Bereich und hinten ergibt der Kanonen und Munitionsraum. Davor, dort wo die Fenster fehlen, ist der Essbereich und davor, also ganz vorne, kommt der Schlafbereich hin. Die fehlenden Fenster werden noch eingesetzt. Als Fenster natürlich, damit sich diese von den Kanonen Öffnungen unterscheiden.




    So der aktuelle Stand, da ich heute keine Lust mehr hab. Der hintere Mast ist schon zurück gesetzt (auch wegnehmbar) und der vordere Mast kommt auch noch etwas zurück. Ich möchte gerne beim 2 Master bleiben und nicht noch einen 3ten Mast einbauen. Denn später auf dem Deck sollen auch noch einige Kanonen mehr hinkommen.



    Ich wollte heute erst einmal testen, ob ich genug und die passenden Steine für diesen Bauabschnitt habe. Ich denke mal, das es so passt und ich beruhigt zum nächsten Bauabschnitt gehen kann. Das finale Aussehen und Feinheiten kommt, wenn das Schiff grob fertig ist.

  • Ich finde es immer interessant Experimente zu sehen wohin man mit seinen Steinen kommt die man hat um ein Ziel zu erreiche.

    Da geht es mir immer genauso und das macht mir besonderen Spaß.

  • Heute hab ich insbesondere den Bug und das Heck ausgebaut. Das schöne an dem Schiff ist, das man die beiden Teile vorne und hinten vom Mittelteil trennen kann. Diese sind ja nur zusammen gesteckt durch die beiden Pins.



    Im vorderen Teil ist jetzt der Schlafplatz der Mannschaft. Dann kommt das Mittelteil, da warte ich noch auf eine Bestellung und hoffe, die kommt morgen.



    Auf dem Deck über der Mannschaftunterkunft ist der Drehmechanismus des Ankers.




    Jetzt geht es am Heck weiter. Da war vorher die Küche. Die alte Einrichtung komplett entfernt und das Lieblingsspielzeug der Piraten montiert.



    Voll mit Munition und diese 2 Kanonen sichern das Schiff von der Rückseite.



    Da brauch keiner denken die wären auf der sicheren Seite und können sich von hinten anschleichen.




    Oben drüber die Kajüte des Kapitäns. Erst mal alles rausgeräumt und den Boden befliest. Noppen mögen die Piraten so gar net. Sind nur Stolperfallen beim laufen..




    Jetzt kann der Chef des Schiffes in sein neues Heim einziehen.



    Ein Problem wird noch die Seilbespannung der Segel werden. Da man den Boden (Deck) ja rausnehmen kann um in den Innenraum zu schauen, müssen die Seile so gelegt werden, das die nicht die beiden Deckteile überspannen und festhalten. Wenn ich ein Bodenteil rausnehmen will und erst das Seilzeugs entfernen muss, wäre das nicht so doll. Aber normal müssen die Seile ja über das gesamte Schiff gehen und alle Segel verbinden. Wird mir noch Kopfzerbrechen machen das ganze. Erst mal auf die Bestellung warten und das Mittelteil ist dann schnell fertig. Von außen ist es ja schon fertig. Nur der Innenraum braucht noch Details.

  • Heute war der Mittelteil an der Reihe. Da hat sich doch ein bedrucktes Teil eingeschlichen, das so gar nicht dahin passt. Hatte erst noch verschiedene Details an der Außenseite angebracht und wollte gerade anfangen, den Innenraum zu fliesen, als meine erwartete Bestellung kam. Da war kein Halten mehr und bauen war angesagt.




    Die folgenden Bilder nur der Mittelteil des Schiffes, hier ohne Deck.




    Das Deck besteht aus 2 Teilen, die ich abnehmen kann. Das Teil rechts mit dem Mast und Kanonen und links das kurze Teil mit den zweiten Mast. Jetzt möchte ich euch aber nicht mit verschieden Baumaßnahmen langweilen, sondern einfach einige Bilder präsentieren.








    Nicht nur hinten, auch vorne kann kräftig gefeuert werden.




    Das Schiff gefällt mir so ganz gut und ist nahezu fertig. Wollte es normalerweise nicht vergrößern, sondern nur ausbauen. Für ein größeres Schiff sind die Rumpfteile heute auch gekommen. Da dieses aber jetzt deutlich größer bzw. länger ist, weiß ich noch nicht, ob ich noch ein anderes Piratenschiff baue. Die 4 Schiffe (ohne die kleinen), die ich jetzt habe reichen für mein Diorama. Es fehlen noch einige Details. Besonders das ganze Seilzeugs an den Segeln wird noch verfeinert und es kommen noch ein Paar Segel dazu.

    Weitere Bilder des gesamten Schiffes kommen später, da jetzt Saunazeit angesagt ist und Baustopp bis heute Abend/Nacht/Morgen.


    Mit 27 Kanonen an Board dürften die Piraten gut gerüstet sein.

  • Bei so viel Feuerkraft hoffe ich doch, dass die Kanonen nicht alle zur gleichen Zeit abgefeuert werden sollen - sonst könnte man die Bordwand gleich wieder rekonstruieren (waren doch früher die Kanonen an den Wänden festgebunden um bei dem Rückstoß nicht an das andere Ende des Schiffes zu rollen ;)).


    Jetzt bin ich aber sowas von gespannt, wie das fertige Schiff aussieht...8|

  • Normal ist das Schiff fast schon zu groß für mein kleines Diorama. Keine Ahnung, ob es in den Hafen passt. Muss da erst alles auf dem Boden aufbauen. Gegebenfalls den Hafen anpassen oder ein Anlegeverbot für das Schiff festlegen. Mal mit dem Hafenmeister sprechen was dieser meint. ...