Lego mit alternativ Bausteine mischen - Entscheidungshilfe

  • Hallo Steinschenfans


    Der Titel sagt schon alles und wollte mal eure Meinung dazu hören.


    Der Hintergrund:

    Habe letztens von Bekannten einige 32siger Grundplatten bekommen, da ich diese doch gut für mein Diorama gebrauchen könnte. Da ist die Versuchung doch sehr groß, diese für die geplante Verbreiterung zu nehmen. Hersteller hab ich nicht gefragt, ist auch egal, da die Klemmkraft mit Legosteinen sehr gut ist.


    Meine Meinung:

    Wenn ich damals nicht mit Lego, sondern mit anderen Hersteller angefangen hätte, wäre das kein Thema. Da aber bis jetzt komplett alles aus original Lego ist, soll es auch so bleiben. Das einzige, wo ich nachgeben könnte wäre die Beleuchtung, da Lego selbst keine mehr anbietet. Aber das ist noch ferne Zukunft.

    Die grauen 32siger Grundplatten sieht man später ja nicht. Mein Problem ist nur, das ich dann nicht mehr sagen kann, das alles aus Lego ist. Mein Projekt ist und soll weiterhin nur original Lego sein und bleiben. Damit wäre die Frage im Thementitel normalerweise schon beantwortet. Aber nein, so einfach mag es es mir doch nicht machen. Es muss sich nur eine Lösung finden, die ich guten Gewissens annehmen kann.


    Mein Vorhaben:

    Für die Verbreiterung, die ich ja sowieso aus 32siger Grundplatten machen will, nehme ich diese Platten, damit ein Anfang da ist und wenn die 16x16 Platten Bestellung von Lego da ist, dann kann ich komplett die Oberfläche fertig bauen. So nach und nach hole ich mir dann original 32siger Platten von Lego und tausche die dann aus.

    Die Plattenmenge die ich brauche, würde nahezu 1000 Euro ausmachen und ich will diese definitiv nicht an Lego bezahlen. Diese hole ich mir von anderen Händler (Steinehelden z.B.)


    Das verbauen der Fremdplatten wäre nur vorübergehend, damit ich voran komme und nach dem Austausch bin ich ja wieder auf komplett Lego.


    Was meint ihr dazu?

  • Das Thema LEGO und Alternativen.

    Muss jeder für sich entscheiden. Und sollte jeder so akzeptieren wie es gemacht wird.

    Ich möchte meins nicht vermischt haben. Bei Grundplatten sehe ich es etwas entspannter, wie auch zB bei Schienen. Aber einer mag Salz an den Kartoffeln, der nächste nicht.

    Da Baseplates nur ca die Hälfte kosten und Dich vielleicht schneller voran bringen lassen dann machst Du das halt.

  • Man kann es dann halt kein Legoprojekt mehr nennen. wenn wild gemischt wurde.

    Auf Youtube gibt es ja auch welche, die sagen, sie bauen eine Legostadt und füllen es dann mit Steinen, Gebäuden und Fahrzeugen anderer Herrsteller. Das würde mein Gewissen gar nicht mitmachen :D

  • Da Baseplates nur ca die Hälfte kosten und Dich vielleicht schneller voran bringen lassen ...


    Genau das ist der ausschlaggebende Grund. Das gesparte Geld investiere ich lieber in die Steine, die ich für die Oberfläche bzw. Sets brauche.



    Sicher kann das Mischen der Steine jeder/e machen wir er/sie will und alle anderen sollten es auch akzeptieren.


    Das ich da schneller vorankomme ist der Hauptgrund. Dennoch werde ich diese Grundplatten zu späterer Zeit nach und nach austauschen.

  • Man kann es dann halt kein Legoprojekt mehr nennen. wenn wild gemischt wurde.

    Auf Youtube gibt es ja auch welche, die sagen, sie bauen eine Legostadt und füllen es dann mit Steinen, Gebäuden und Fahrzeugen anderer Herrsteller. Das würde mein Gewissen gar nicht mitmachen :D

    Ja, den Punkt hatte ich auch mit erwähnt aber wieder gelöscht. Ist halt leicht falsch zu verstehen. Viele suchen ja nur den Haken um da anzusetzen und das Thema ungemütlich zu machen. Ich fand es schon interessant Loks anderer Hersteller mal live zu sehen. Aber auch das lief unter "Lego City" Auch tolle Gebäude gab's da zu sehen die LEGO nicht im Sortiment hat. Nice, aber halt kein Lego. Brick City halt. Für mein Empfinden zumindest. Aber jedem seins😊

  • Grundplatten auf Zeit finde ich als Purist ok. Andere Steine mischen käme mir nicht in den Sinn.

    Grüße aus dem Bergischen Land

    Keine ungeöffneten Kartons sammeln, sondern bauen!

  • Ja, den Punkt hatte ich auch mit erwähnt aber wieder gelöscht. Ist halt leicht falsch zu verstehen. Viele suchen ja nur den Haken um da anzusetzen und das Thema ungemütlich zu machen. Ich fand es schon interessant Loks anderer Hersteller mal live zu sehen. Aber auch das lief unter "Lego City" Auch tolle Gebäude gab's da zu sehen die LEGO nicht im Sortiment hat. Nice, aber halt kein Lego. Brick City halt. Für mein Empfinden zumindest. Aber jedem seins😊

    Wenn es eine Lego City sein soll, sollten halt auch nur Legosteine verbaut werden. Man kann es ja durchaus mischen, dann sollte es aber dann halt Brickcity oder Klemmbausteinstadt heißen. Es gibt ja mitlerweile genügend sehr gute MOCer, die das mit Legosteinen umsetzten was Lego nicht rausbringt. So das man da sehr gute Alternativen mit Legosteinen hat. :)

  • Also ich sehe das inzwischen Schmerzfrei.

    Ich bin nicht Vertraglich an Lego gebunden und auch nicht verheiratet....ergo keine Kaufverpflichtung!

    Habe inzwischen 5 Sets von einem Asiatischen Anbieter die Lego in nichts nachstehen, weder in Qualität der Passgenauigkeit noch bei den Farben. Preis/Leistung absolut Top.

    Und mal ganz ehrlich....fahren alle nur Merzedes, Audi oder BMW ?????


    Davon ab sieht man ja nichts mehr von den Platten also weiß es auch keiner wenn es ihm nicht auf die Nase gebunden wird !

    Ich würde dafür kein Vermögen ausgeben nur das es "original Lego" ist.


    Aber das ist Ansichtssache jedes einzelnen.

    Raubkopien lehne ich kategorisch ab !!!!!!


    LG

    Hans

  • Eine Grundplatte warum nicht wenn es so seien soll. Aber später austauschen ist dann irgendwie doch Geld zum Fenster hinausgeworfen, dann doch lieber gleich "vernünftig".

    Für mich ist es nur Lego das ich haben möchte, genauso wie ich nur Audi fahren möchte, um den Vergleich aufzugreifen. Trotzdem fahre ich momentan Citroen, aber anders als beim Auto kann ich mir meine Steinchen noch von Lego leisten.

  • Bei den Achsen für die Eisenbahnräder hab ich kein Problem die selber herzustellen und zu verbauen.

    Gruß vom Rhein


    Dirk/66er




    12V auf blau

  • Mein Problem ist nur, das ich dann nicht mehr sagen kann, das alles aus Lego ist.

    Ist es Dir wichtig? Ich verstehe unter Lego übrigens das System Lego, ich erfreue mich an der Enterprise DCC-1701 von Mega Bloks ebenaos wie an originalen Legosets. Wenn es Dir eh nur um die Grundplatte geht, verwendende sie einfach, es muss Dir gefallen, Du musst Dich niemanden rechtfertigen. Manche Baseplate oder Grundplatten gibt es nicht einmal von Lego, etwa transparente.

  • Danke für eure Antworten bisher.

    Ja, ich will auch nur bei Lego bleiben, ohne mich aber als Purist zu bezeichnen. Es ist auch nur die Ungeduld, da ich möglichst schnell mit der Verbreiterung fertig werden möchte. Hab halt nicht so viel Geld im Moment, damit ich alles gleich kaufen kann. Ich brauch ja auch erst noch die Bestellung von Lego, bevor ich richtig loslegen kann. Das wird bestimmt erst nächsten Monat, bis ich die bekomme und bis dahin ist auch wieder Geld da.

  • Guten Abend Lego Gemeinde


    Hat zwar nicht direkt mit der Eingangs Frage zu tun, aber passt dennoch hier rein. Daher häng ich meine Gedanken hier im Thread mit dran.


    Bin ja nahezu täglich auf Youtube und schau mir immer verschiedenes an, was mit Lego zu tun hat. Gerade heute durch die Kanäle geklickt und es ist nahezu keiner zu finden, der nur mit original Lego baut. Entweder alles durcheinander, oder auch nur mit Alternativen Klemmbausteine. Kann ja jeder machen wie er/sie will, aber ich frage mich gerade, ob die reinen Lego Bauer so langsam am Aussterben sind???


    Hatte ich erst, siehe Erstbeitrag, vielleicht auch gedacht, aber nur vorrübergerhernd und die dann austauschen. Nur damit ich etwas schneller voran komme. Habe ich dann doch nicht gemacht und bin auch froh darüber. Gegen andere Hersteller hab ich natürlich nichts, aber mittlerweile bin ich der Ansicht, das ich (nur auf mich bezogen) bei original Lego bleiben werde.


    Nur frage ich mich, wie es in einigen Jahren ausschauen könnte mit der Dominanz der Firma Lego?

  • Preise werden sicherlich nicht mehr fallen.

    Zumindest bei Gebrauchtem wird es sicher immer schwerer ausschließlich Lego zu bekommen. Das wiederum wird vielleicht doch auf den Preis Auswirkungen haben.

    Der "reine" AFOL wird vermutlich irgendwann aussterben. Unser eins hatte ja "nur" den Legostein und ist allermeist drauf eingefahren. Also ich Zumindest. Heute ist es ganz normal, dass es mehrere Anbieter gibt und es wird immer selbstverständlicher die Steine zu mischen.

  • Das Lego die Preise senken würde, halte ich für unwahrscheinlich.

    Sehe das wie LL928 . Wir "alten" hatten nur Lego. Unsere Kinder vielleicht anfangs auch noch, aber deren Kinder werden nur noch Klemmbausteine haben, zumal es für die meisten auch eine Kostenfrage ist, oder sein wird. Die alternativen Steine werden sicherlich aber irgendwann auch auf dem Preis Niveau von Lego sein.

  • Ich schaue zum ersten Mal Lego Masters und war doch sehr verwundert ob der Weichzeichner, die Modelle anderer Hersteller bei der Vorstellung einiger Kandidaten verbergen sollten.

    Dass nunmehr diese Modelle auf yt zu sehen sind, verwundert mich nicht. Vor fünf Jahren gab es schlicht und einfach so gut wie kein Angebot in Europa.

    Das hat sich in den letzten drei Jahren stark verändert. Mittlerweile gibt es feste Shops und etliche Onlinehändler für alternative Hersteller.


    Lego hat sich imho mehr unserem Hobby angenommen, wenn auch gleich die Liebhaber der klassischen Themen vernachlässigt werden.

    Mit der 18+ Linie werde ich nicht richtig warm werde ... Klorolle und Toaster aus Noppen brauche ich nun wirklich nicht.

    Aber es gibt schon ein paar schöne Sachen.


    Mich persönlich reizen die Architecture Modelle von Wange. Lego hat die an sich spektakuläre Reihe mit den Modellen von F.L. Wright oder Le Corbusier an die Wand gefahren. Sie Skyline Reihe ist nicht mehr wie DOTS für Fortgeschrittene, ist aber von Architektur so weit entfernt Herr Laschet vom Kanzleramt.


    Was Technic und vor allem RC betrifft, das können CADA u.a. mittlerweile besser. Die Modelle sind erschwinglich und kommen ohne Software aus. Ich denke, mit diesen Apps hat sich Lego böse verrannt.


    Lego wird hochpreisig bleiben müssen. Anders ist die Marke am Markt nicht zu positionieren.