LEGO 10278 Polizei Station, Police Station



  • Moin Steinchenfans,

    Mein Polizeirevier steht! Und ich möchte es euch nun näher vorstellen!


    10278 Police Station

    2923 Teile

    5 Minifiguren

    Keine Sticker! Ausschließlich Prints.

    179⁹⁹€

    Baujahr 2021


    Die Rückseite des riesen Karton.


    Alle neuen Mitbewohner auf einen Blick.


    Der Karton im Karton. Aber macht natürlich Sinn. 25 verschieden große Legobeutel würden sonst wild umher wuscheln. Gerade jetzt bei diesen sehr schnell reißenden Tüten kein Spaß.


    Neben den Legotüten sind noch vier Baseplates im Paket.


    Die Anleitung ist mächtig! 313 Seiten stark.


    Tüte 1 schonmal geöffnet. Die 1x3 Bricks mit schräger Seite sind mir neu. Kannte ich nur schmaler bisher.


    Aber bevor es losgeht gibt es erstmal Informationen zum Designer.


    Anschließend noch ein Überblick über die verschiedenen Bauabschnitte.


    14 insgesamt.


    Dann fangen wir mal an!

    Viel Gehweg. Ein dicker roter Brick, und rechts ein Löffel?!


    Die Umrandung geht schnell voran.


    Und der erste Fußboden liegt auch schon.


    Tüte 2

    Donuts und Zeitungen stechen hervor!


    Neugierig wie es weitergeht? Oder lieber sofort das fertige Haus sehen?

    Ich dachte mir, ich mache es mal ganz anders dieses Mal.


    Hier steht es!

    Mir gefällt es sehr.


    Drehen wir es einmal im Kreis


    Die Rückseite


    Und die andere Stirnseite.


    Ein Blick ins Erdgeschoss


    In die erste Etage


    Und in die Zweite!


    Zu guter letzt das Dach des mittleren Gebäudeteils.


    Und wieder im Ganzen!


    Ein sehr schönes Gebäude! Für jeden Modularfan eine klare Kaufempfehlung!


    Selbstverständlich habe ich trotzdem den gesamten Aufbau mit der Kamera begleitet und hoffe natürlich, dass viele von euch noch weiter lesen.

  • Schön, dass ihr weiter dabei seit😃

    Es lohnt sich nämlich! Viele tolle Details erwarten euch.

    Weiter geht es mit dem Revier.


    Rechts entsteht das Gefängnis. Der besagte Löffel ist also ein Ausbruchswerkzeug.


    Hier entsteht ein Donut Laden.


    Auf der anderen Seite ein kleiner Kiosk.


    Die erste Minifigur ist geschlüpft 🤣


    Ab jetzt gibt es Kaffee satt🤩

    Und für spätere Gefangene schonmal ein WC.


    Hier eine Wand


    Und da eine Wand.


    Und Steinenachschub.


    Die nächsten Fenster sind da!


    Riesen Donuts😍


    Mal ein Blick nach hinten.


    Die Treppe wird komplett selbst gebaut. Viel schöner wie bei den letzten Häusern.


    Als nächstes ein kleiner Schreibtisch mit einem nostalgischen Telefon.


    Und schon wieder eine neue Teillieferung.

    Und der erste Polizeibeamte.


    Nun können die Türen eingesetzt werden.


    Darüber ein schickes Police Schild.


    Glasbausteine und Säulen


    Ergeben ein tolles Eingangsportal.


    Mit den ersten Steinchen des nächsten Beutels geht's mit kleinen Modulbauten weiter. Die Zellentür und der Kiosk Aufbau.


    Und sitzt. Noch schnell zwei Büsche, eine Laterne und eine Bank.


    schon braucht es mehr Steine.


    Der Grundstein für das nächste Stockwerk.


    Die Wände sind sehr schnell hochgezogen.


    Links hat eine Musiktruhe seinen Platz gefunden. Rechts ist ein Stativ mit Fotoapparat. Das Loch links verdient noch etwas Beachtung.


    Dadurch klaut doch glatt jemand Donuts!

    Das Bett lässt sich hoch und runter klappen.


    Die nächsten Fenster können gesetzt werden.


    Nun ist links eine schöne Front entstanden.


    Dahinter eine kleine Küchenzeile.


    Da kommt der nächste Beamte und ein rotes Gummiband.


    Die nächste Treppe mal im Detail.


    Und zwei tolle Schreibtische.

    Besonders gut gefällt mir das Telefon und die Schreibmaschine.


    Und hier ist das Gummiband in Action.


    Arbeitsplätze sind nun eingerichtet.


    Und schon werden sie versteckt.


    Von der Fensterfront.


    Noch etwas Grün und fertig ist die nächste Etage.


    Ein Ei und bedruckte 1x1 Plätchen stechen aus dem nächsten Beutelinhalt hervor.


    Die Decke des ersten Stockwerks oder der Fußboden der zweiten Etage.


    Bischen rechts gebaut,


    Bischen links


    Und schon hat das Ei seinen Platz.


    Die Halterung für das spätere Grünzeug.


    Ein altes Tonband Gerät!


    Hier musste ich etwas überlegen, was es wohl darstellen soll.


    Verschlossen ist der geheimnisvolle Raum mit einer Eisenbahntür.


    Noch immer ist das mit dem Raum nicht geklärt, dafür aber der Raum daneben. Eine Toilette.


    Das Dachstück um den kleinen Raum zu schließen. Und da kam ich dann drauf! Die Asservatenkammer!


    Deckel drauf,


    Hier noch Tisch und Stühle.


    Und die schon bekannte Fensterfront.

    Besondere Erwähnung verdient der kleine Piepmatz.


    Hier noch ein Blick aufs Grün.


    Und schon sind wir bei der letzten Tüte. Bauabschnitt 14.

    Zwei große Prints stechen ins Auge. Zudem einige unbedruckte Minecraft Tierköpfe.


    Das letzte Dach.


    Ist nun fast fertig.


    Interessante Bauweise.


    Die letzten Fliesen sind gesetzt. Die Hausantenne funktioniert. Hab ich getestet 🤣


    Zu guter letzt wird das Schild montiert und ein Regensammler. Interessant ist der Deckel davon. Erkannt?


    Und hier ist es nun.


    Wie schon gesagt, ich finde es sehr schön! Sonntag, spätestens Montag steht noch ein passendes Einsatzfahrzeug vor der Tür!

    Foto folgt natürlich dann sofort🤗


    Gruß Guido