Cyberrailer´s LEGO Eisenbahn

  • Du musst mal bei ebay vorbeischauen, da werden auch solche Wagons in verschiedene Varianten überteuert verkauft...

  • Na, aber sichi. Spur N, vorzüglich Minitrix und Fleischmann.

    Ich bin ja in H0 unterwegs ...


    @ aqvq


    Ja, naja, da versuchen immer welche ihr Glück.

    Ich hatte mal zwei Loks angeboten und bin "Baden" gegangen ...

    Zum Glück hatte ich das in die Steine investierte Geld raus bekommen ;-)


    Gruß Mario

  • Hallo Leute


    Die BR70 und die Silberlinge haben ihre Beschriftung erhalten.

    Bei der BR70 sind die Loknummern leider etwas groß geworden, da muss ich wohl nochmal ran ...

    Die Silberlinge passen soweit.

    Sie sind halt ein Kompromiss.

    Der Steuerkopf wurde noch mit beigen Folienstreifen aufgewertet ...


    Gruß Mario

  • Stimmt! Die Zahlen sind gut lesbar.😁

    Die Silberlinge finde ich sehr schick. Die haben einen sehr großen Wiedererkennungswert.

  • Die Silberlinge sind der absolute Wahnsinn! :love:



    (PS: Aber war der Keks darauf nicht schwarz? Oder waren das nur ältere Ausführungen?)

  • Silberlinge fand ich immer total cool. War als Kind immer total enttäuscht wenn ich einen anderen Waggon besteigen musste.

  • Hallo Lego Eisenbahner


    Erstmal frohe Weihnachten !!!


    -Hier noch was zum neuen Powered Up 2.0


    Mein Junior hat den Personen und den Güterzug zu Weihnachten bekommen.

    Da ich schon mehrfach angefragt wurde, wie das mit dem Programmieren von zwei Hubs auf einen Controller funktioniert ( scheinbar geht das nun nicht mehr ...), habe ich es mit den zwei Hubs aus den Sets auch versucht.

    Heraus kam, das eine von beiden sich nicht als zweites auf den Controller einstellen lässt, so wie das anfangs möglich war.


    Aber nicht verzagen, es geht trotzdem auf jeden Fall !

    Nur ebend auf einem anderen Weg.

    Wenn man also einen Hub und den Controller zB. auf Grün programmiert hat und einen zweiten Hub mit dem Controller verbindet, dann wird der Hub zB. Gelb und der Controller wechselt auf Gelb.

    Man kann so zwei Züge über einen Hub fahren, man muss aber immer am Hub die grüne Taste Drücken und auf die Farbe des Hubs wechseln, denn man gerade ansteuern will.

    Ist Quasi so wie das Nummern eintippen im Digitalsystem bei Modellbahnen ...

    So kann man aber 10 Züge mit einem Controller steuern.

    Man muss dann halt nur aufpassen ... hihi ...


    Wenn man aber den zweiten Hub zusammen mit dem ersten Hub betreiben will, dann tut man beide mit dem Controller verbinden (dann hat man ja verschiedene Farben auf den Hubs) und tut an einem Hub so lange auf die grüne Taste drücken, bis man die Farbe des zweiten Controllers hat.

    So kann man beide Hubs (Loks) zusammen betreiben ...


    Gruß Mario

  • Moment, ich fülle eben nochmal mein Weinglas auf und lese nochmal von vorne!😂

  • Hallo Leute


    Ja, so ist das ...


    Scheinbar habe ich nun auch einen Hub, der sich nicht als zweites ... auf einen Controller Programmieren lässt.

    Da hilft nur eins.

    Den mit einem zweiten Controller aktivieren und die Kanalfarbe auf den gewünschten Controller umändern.

    Doof, aber wohl nicht mehr zu vermeiden.

    Das ist doch Scheiße !


    Und was noch blöder ist.
    Die Aufkleber des Personenzugs sind mittlerweile echt zum Kotzen !

    Statt Dunkelbau fast Schwarz und das Weiß deckt sehr schlecht.

    Das denkt sich Lego nur dabei, hier die Qualität gegenüber der ersten Serie so zu verschlechtern ???


    Gruß Mario

  • Das klingt alles nicht so schön. Ich habe zwar meine 3 Loks alle einzeln geschaltet. Aber das kann schon mächtig einschränken. Mit den Stickern hatte ich zum Glück keine Probleme.

  • Das mit dem Powered Up ist wirklich noch nicht richtig durchdacht. Theoretisch hat die Fernbedienung ja mehrere Funktionen, aber schalten lässt sich nur 1 Hub an dem 2 Dinge angeklemmt werden können. Nichts für irgendwelche Kombinationen.


    Habe mir nen Zugmotor und ne Batteriebox bei Bricklink einzeln gekauft und da gestern nen kleines Gefährt selbst zusammengebastelt (hatte keine Räder dazugekauft, aber glücklicherweise gehen da auch Technik Pins dran ^^) um mal zu sehen was man so machen kann. Das steuere ich jetzt übers Handy.


    Aber selbst das ist nicht durchdacht. Die App geht nämlich nur wenn man zusätzlich zum Bluetooth die Ortungsdienste aktiviert, was so ziemlich das Ausschlußkriterium für alle kindergesicherten Endgeräte ist, die schalten das nämlich so ziemlich alle im Kindermodus ab. Und wozu man die Ortungsdienste dabei verwendet ist mir auch schleierhaft, schließlich kommuniziert das Teil ja wie jedes andere Bluetooth Gerät auch.


    Aber vielleicht kommt ja da von Lego noch irgendein Update das uns zeigt, warum das alles muss wie es ist.

  • Also den Ansatz an sich finde ich durchaus durchdacht und einen Schritt in die richtige Richtung. Auch die Übertragungsmethode via Bluethooth finde ich im Gegensatz zum oft geforderten 2,4Ghz-System fast interessanter.

    Nur ausbaufähig ist das Ganze noch, wie ja bereits gesagt wurde.