LEGO 80107 Spring Lantern Festival

  • LEGO Seasonal - Spring Lantern Festival

    Frühlingslaternenfest

    Setnummer: 80107

    Teileanzahl: 1793

    Release: Januar 2021

    UVP: 99,99€

    Alter: 8+


    Binnen kürzester Zeit im Lego Shop ausverkauft, seit Anfang März 2021 wieder erhältlich: 80107 Frühlingslaternenfest zum chinesischen Jahr des Ochsen.


    Die aufwendig gestalte Verpackung zeigt auf Vorder- und Rückseite das Set aus zwei unterschiedlichen Perspektiven und drei Nahaufnahmen. Auf der Packung ist ersichtlich, dass man die Bauten auf zwei Weisen zusammen setzen kann. Enthalten sind insgesamt acht Figuren und ein Häschen. Darüber hinaus gibt es mehrere neue Teile, z.B. ein Windrad auf einem trans-roten 2x1 Brick, bedruckte Fliesen mit chinesischen Schriftzeichen und vor allen die zwei Varianten der Koi Karpfen auf trans-hellblauen Fliesen.


       


    Die Schachtel beinhaltet Tüten für elf Bauabschnitte. Für einige Bauabschnitte sind zwei Tüten enthalten. Die einzelnen Abschnitte sind daher recht schnell verbaut.

    Es gibt zwei Bauplatten - eine 16x32 und eine 32x32 - und eine geteilte Anleitung. Mir gefällt vor allem die Gestaltung der ersten Anleitung mit einer Doppelseite im Comicstyle.


       


    Los geht's. Qualitätsmanagementbeauftragte ist die Unterwasserforscherin aus der 60625 Meeresforschungsbasis. Sie unterstützt mich bei den fotografischen Aufnahmen und mit ihrer Expertise in punkto Flora und Fauna. Die einzelnen Figuren des Sets stelle ich am Ende des Bauberichtes im Ensemble vor.


       


    Der erste Bauabschnitt ist im Eiltempo abgefrühstückt. Erfreulich ist die Anzahl der Basicsteine. Auch Menschen im gesetzteren Alter und eingeschränkter Feinstmotorik kommen damit voran. Der Gehweg wird zum großen Teil gefliest. Kleines Highlight ist die 1x1 Rundfliese mit den Reisbällchen. Lasst es euch schmecken.


          


    Zweiter Bauabschnitt: Untergrundarbeiten für das Gewässer. Ein wenig Puzzlefeeling kommt durch die trapezförmigen Platten auf. Dazwischen ein bisserl Gemüse, damit es sich ausgeht. Auf den anderen beiden Bildern erkennt man: Lego hat viele Farben im Angebot. Kann man mögen. Dem Herrn ist es anscheinend zu bunt.


          


    Die beiden Wundertüten des dritten Abschnittes. Fischli, Fischli, Fischli ... mir soll es nur recht sein. ;) Hier ist der Legofliesenmeister in seinem Element. Das ganze geht schnell von der Hand, die Anleitung kann man getrost zur Seite legen. Der Bauspaß hält sich zwar in Grenzen, das Ergebnis spricht aber für sich: Die Freude bei den drei Minifigs ist groß.

    Morgen mehr.

  • cooles Set! Habs schon im Warenkorb 🤗

    Denke Morgen oder übermorgen schaffe ich die letzten Klicks😃 Bin noch am Überlegen ob es noch den Porsche gibt🤔

  • Zweiter Bautag: Tüten 4, 5 und 6.


       


    Einiges an grün, das es zu verbauen gilt. Um den See herum wird eine Plattenlage aufgelegt. Ein Großteil der Teile ist danach verbraucht. Ein paar graue Steine dienen als Felsen, die viertelrunden Elemente bilden den Standort des Stieres. Auf dem rechten Bild sind die Steine der Skulptur abgebildet, wobei der LightBrick im ersten Bild noch dazu zählen würde.

    In den beiden Tüten sind ein paar bedruckte Teile vorhanden, die es meines Wissens nur in diesem Set gibt: Die beiden dunkelroten Oberkörper der Minifigs mit der Aufschrift 2021, zwei 1x2 Slopes mit den Augen der Stieres und die bereits gestern erwähnten Windräder auf 1x2 Bricks in trans-red.


          


    Liebe Kinder, bitte nicht zu Haus nachmachen!

    Irgendwie musste ich den Toro Rosso zum Leuchten bringen. Schwamm drüber. Nächster Abschnitt.

    Brückenbau, wie für mich gemacht. Keinerlei Hexenwerk, rund herum noch ein wenig Pflasterarbeiten. Fertsch.


       


    Schwuppdiwupp Bauabschnitt 6. Grünzeug. Wie ich es liebe. :rolleyes: Dazu noch die ganzen Lämpchen, Lampions, Bömmel und sonstiges Gedöns. Ne zweite Brücke wäre mir lieber gewesen. Anyway - sehr schön sind die bedrückten Köpfe in trans-red. Jeweils zwei stilisierte Stiere auf einem Steinchen, dazu noch die beiden bedruckten roten Fliesen mit goldenen Schriftzeichen.

    Am Ende ist alles verbaut. Es kommt langsam andächtige Stimmung auf.

  • Bautag Nummer 3: Der Vormittag mit Tüten 7 und 8


       


    O weh, o weh, viel viel Kleinkram. Das sieht nach Gefrickel aus. Ob ich an diesem Sonntagmorgen hierfür die notwendige Gelassenheit finde?

    Zunächst wird die seitliche Mauer errichtet, in die das Tor mit Bogenelementen eingesetzt wird. Die grauen Bögen sind nur Zierde, ähnlich wie bei der Brücke. Anschließend ist Geduld angesagt: Mehr als die Hälfte der im Set enthaltenen Slopes, curved 1x1 double (26/44) werden als Mauerkrone aufgesetzt. Zwei Dachreiter in Form eines Drachen begrenzen den Ziergiebel oberhalb des Torbogens. Straßenbeleuchtung rechts, Bäumchen links und nochmals zwei der bedruckten Köpfe in trans-red als Lampions zur Straßenseite hin. Damit ist der Bau über der 32x32 Baseplate abgeschlossen.


          


    Ab Bauabschnitt 8 wird die 16x32 Baseplate bestückt. Wieder erfreulich ist die große Anzahl an Basicsteinen.

    Kleines Highlight ist der dunkle Strickpulli mit einem Muster in hellblauen und roten Streifen, der bisher nur in einer Weihnachstplisterpackung erhältlich war. Die Minifig besitzt ein Wendegesicht und erhält als Accessoire einen Fotoapparat.

    Ein Wort zu den grünen Platten, vor allem den vier Wedges: Ähnlich wie beim 21318 Baumhaus ist die Anmutung nicht sonderlich gut. Teilweise matt mit leicht sichtbaren hellen Angusspunkten. Da es Standardteile sind, kann ich nicht nachvollziehen, dass an dieser Stelle qualitativ nicht nachgebessert wird.


    Auf dem letzten Bild ist bereits das nächste Schmankerl in Sicht: Das kleine weiße Häschen.

    Das bewahre ich mir für den weiteren Bau nach dem obligatorischen Sonntagsspaziergang auf.

  • Bautag Nummer 4: Abschnitte 9 und 10


       


    Der Bau der Pagode. Mit Tüte 9 beginnt der Aufbau des Unterbaus sowie die Ausformung des Sockels. Die grünen Wedges werden zum großen Teil überbaut, die Mängel an den Teilen fallen somit kaum noch ins Gewicht. Die Konstruktion an sich ist recht einfach gehalten, aber durchaus interessant: Aus sechs Technic-Elementen 32125 wird eine Wabe gebildet, auf den die Säulen aufgeständert sind. Untereineinander sind die dunkelroten 1x5 Zylinder wieder mit Technic-Elementen verbunden. Zusammen mit dem Dach eine erstaunlich stabile Konstruktion.


       


    Bevor es an Abschnitt 10 geht ein genauer Blick auf den Torso des kleinen Mädchens.

    Zunächst sind mir nur die zwei unterschiedlich farbigen Arme aufgefallen, beim zweiten Blick die erstaunliche Erkenntnis: Sie trägt ein Einhorn. Auch dieser Oberkörper gibt es derzeit nur in zwei Sets, hier im 80107 und im Zubehör Set Fairground. Wirklich ein sehr schöner Druck.


       


    Wir bauen ... nun ja, es könnte ein Ufo werden. Grundlage der Konstruktion sind wiederum sechs Technic-Elemente 32125, die mit allerlei weiteren Steinen das tragende Gerüst des hexagonalen Daches bilden. Die Kombination aus dunkelroten und dunkelblauen Steine finde ich sehr gelungen, die goldenen Elemente, die hier noch sehr dominant sind, kommen am Ende gar nicht mehr zum Tragen. Auch hier wieder ein kleines witziges Detail: Dunkelblaue Bananen.


    Die Konstruktion ist filigran, dennoch stabil. Es spricht für Lego, dass die Klemmkraft so hoch ist, dass auch die Aufnahme durch eine Noppe einen ausreichenden Halt ergibt. Die Elemente passen auch sehr gut untereinander. Ich wage zu bezweifeln, dass dieser kleine Tempel mit Steinen eines Fremdherstellers baubar und stabil genug wäre.

  • Ein wirklich schönes Set :-)

    Ohja😊

    Ich habe zulange gewartet. Hatte es ja bereits im Warenkorb. Da ein Gutscheincode aber nicht funktionierte musste ich auf Rückmeldung warten. Naja, umgeswitcht, nun gibt's eine Menge Affen🤗

  • Ein wirklich schönes Set :-)

    Für nen reinen Impulskauf bin ich auch richtig begeistert.

    Das war so ne Aktion: Mal sehen, ob der Bestellknopf wirklich funktioniert.

    Ohja😊

    Ich habe zulange gewartet. Hatte es ja bereits im Warenkorb. Da ein Gutscheincode aber nicht funktionierte musste ich auf Rückmeldung warten. Naja, umgeswitcht, nun gibt's eine Menge Affen🤗

    :oben: Wenn's das ist, was ich gerade denke, muss ich den Bestellknopf nochmals testen.

  • Das Finale: Bauabschnitt 11 - das Tor zum Pavillon


          


    Genauer gesagt handelt es sich um ein chinesisches Mondtor, das mittlerweile auch in der hiesigen Gartenarchitektur Einzug genommen hat. Lego hat bei der 16x32 Platte auch die Blickachse mit ins Spiel gebracht. Zusammen mit den Lampions und der roten Figur am Eingangsbereich ein gelungener Abschluss des ganzen Ensembles.

    In diesem Bauabschnitt sind weitere bedruckte Teile enthalten: Zwei Fliesen 1x3 mit goldenen Schriftzeichen, vier Köpfe in trans-red mit dem Ochsen sowie der beidseitig bedruckte Torso der roten Minifig.


       


    Zu den Figuren: Vier von ihnen besitzen ein Wendegesicht. Der rote bedruckte Torso ist nur in diesem Set enthalten, der Strickpulli und der sandblaue Oberkörper mit Umhängetasche sind jeweils in einem weiteren Set erhältlich (BAM 2020 bzw. 60264).


       


    Die beiden Hoodies mit dem Aufdruck 2021 und der Mütze mit den angedeuteten Hörnern auf der Rückseite sind wiederum exklusiv. Wer das neue Stadthaus 60291 seine eigen nennt, dem kommt der Torso der Dame links wahrscheinlich bekannt vor.


       


    Highlight sind für mich die beiden Oberkörper des Kids. Der Junge trägt ein Monkie Kid Shirt unter der Jacke. :love:


          


    Das Set lässt sich auf zweifache Weise zusammenfügen: Die Mondtore im 90° Winkel zueinander versetzt (Pavillon liegt links) oder die Tore bilden eine Flucht (Pavillon liegt rechts). Beides hat seinen Reiz. Bei der zweiten Variante verlieren sich die Wege allerdings im nichts, zudem schaut man beim Betreten dem Ochsen direkt auf's Rücklicht. Ich habe den Tempel links platziert, wirkt für mich einfach stimmiger.


    Nach vielen Bildern und noch mehr Geschwafel ein kurzes Fazit:

    Bin sehr angetan. Der Aufbau hat, abgesehen vom obligatorischen Gemüse, viel Spaß gemacht und ging locker flockig von der Hand. Das Ergebnis ist knuffig und schon während des Baues bin ich in den Spielmodus abgeschweift.

    Monkie Kid wird mit den beiden Affen den nächsten Betriebsausflug zum Ochsen unternehmen. Das wird ne richtige Reisbällchensause, das verspreche ich euch.

  • Mega Review! :oben:

    Habe mit dem Lesen gewartet, weil ich mich nicht spoilern wollte. Da das Set aber ständig ausverkauft ist und ich es so schnell nicht auf dem Tisch haben werde, habe ich bis dahin eh wieder alles vergessen :/

    Mein Hightlight ist der See mit den Koifliesen und das Dach von der Pagode.

    Hoffe, es kommt bald wieder in den Shop!