Objekte fixieren in Stop Motion Videos

  • Hallo Zusammen,


    Off-Topic:

    ich bin mir nicht sicher ob die einzelnen Themen als Threads besser sind oder ob alle Fragen zu Stop-Motion in einem einzigen Mega-Thread besser aufgehoben sind. Ich finde es als separaten Thread ehrlich gesagt übersichtlicher, als wenn auf Seite X eine interessante Frage auftaucht.

    Off-Topic Ende


    An die Erfahrenen Stop-Motion Ersteller. Fixiert ihr eure Lego Objekte? Wenn ja wie? Ich habe aktuell noch das Problem das beim draufstecken/verändern das Objekt immer um paar mm verrutscht. Mich stört es im Endergebnis zwar nicht, weil ich mir einbilde das es einen gewissen Charme hat, aber ich möchte ja noch lernen und mich entwickeln.


    Ich bin für sämtliche Tipps / Erfahrungen sehr dankbar.


    Gruß,
    Carsten von Klemmbau

  • Zum Off-Topic Teil , vom Rest habe ich nämlich keine Ahnung 🤣

    Ansich finden wir auch einen übersichtlichen Fragenkatalog schöner. Aber im Vorwege Frage vorgeben fanden wir ungünstig. So ist es doch super. Fragen ergeben sich und können so direkt Verthreaded werden oder wenn es sich anders ergibt aus anderen Threads ausgekoppelt werden. Also genau richtig so😊

  • ... Fixiert ihr eure Lego Objekte? Wenn ja wie? Ich habe aktuell noch das Problem das beim draufstecken/verändern das Objekt immer um paar mm verrutscht. Mich stört es im Endergebnis zwar nicht, weil ich mir einbilde das es einen gewissen Charme hat, aber ich möchte ja noch lernen und mich entwickeln.


    Von wegen "erfahrene Stop-Motion-Filmer" - Ich hab ja noch nicht mit dem Filmen angefangen,

    trotzdem hab ich mir schon vor MONATENgroehl.gif jede Menge Klebeknete gekauft und hoffe,

    dass man damit etwas gebacken bekommt ...



    Vielleicht geht zusätzlich auch was mit Draht, den man hinterher rausretuschiert. Ich danke ohnehin, dass ich Einzelbilder hinterher nachbearbeiten werde, um ruhige Bereiche zu maskieren, Hintergründe einzukopieren, vielleicht sogar animierte Gesichtsausdrücke einzufügen. Könnte allerdings viel Arbeit machen.

    Leider kann ich noch nicht mit praktischen Erfahrungswerten dienen, alles nur Hirngespinste.


    Klemmbau - Du schriebst das ja im Januar - Bist Du denn inzwischen schon schlauer geworden?

  • Vielleicht geht zusätzlich auch was mit Draht, den man hinterher rausretuschiert. Ich danke ohnehin, dass ich Einzelbilder hinterher nachbearbeiten werde, um ruhige Bereiche zu maskieren, Hintergründe einzukopieren, vielleicht sogar animierte Gesichtsausdrücke einzufügen. Könnte allerdings viel Arbeit machen.

    Leider kann ich noch nicht mit praktischen Erfahrungswerten dienen, alles nur Hirngespinste.

    Das nachbearbeiten steigert die Arbeit halt noch mal um ein vielfaches, aber das muss man machen wenn man ausgezeichnete Ergebnisse haben möchte. Ich habe mich bisher darauf beschränkt das zu nehmen das ich geschossen habe ohne die Bilder einzeln nachzubearbeiten. Aber bei meinen Videos muss ich auch keine Gesichter animieren oder Hintergründe austauschen.


    Klemmbau - Du schriebst das ja im Januar - Bist Du denn inzwischen schon schlauer geworden?

    Ja, in der Tat. Ich konnte meine Stop Motion Builds seit dem noch stark verbessern. Aktuell nutze ich einen Technik Liftarm mit dem ich das Objekt festhalte während ich meine Hand wegziehe. Da auf dem Liftarm ja keine statische Ladung ist verzieht es das Objekt da nicht wenn ich es von dem Model nehme. Falls das jetzt zu kompliziert klingt hab ich ein Video davon gemacht:



    Zudem löse ich die Kamera mittlerweile über den PC aus, da einige Wackler auch von dem runterdrücken des Shutters kamen. Das mit dem PC hat den zusätzlichen Vorteil das ich das vorherige Bild mit 50% einblenden kann und falls ich das doch noch ausversehen verschiebe kann ich es wieder an den alten Platz rücken (klappt nicht immer 100%, aber doch besser als vorher).


    Gruß,

    Carsten

  • Es gibt zum Auslösen auch so kleine, unteure Fernauslöser für Smartphones und Kameras. Der hier war bei einem Tisch-Stativ dabei - einfach so.





    Wird über BluTooth verbunden, ganz simpel: Ein Knopp für Android-Geräte, einer für Apple. Funzt prächtig.

  • Es gibt zum Auslösen auch so kleine, unteure Fernauslöser für Smartphones und Kameras. Der hier war bei einem Tisch-Stativ dabei - einfach so.





    Wird über BluTooth verbunden, ganz simpel: Ein Knopp für Android-Geräte, einer für Apple. Funzt prächtig.

    Sehr cool. Ja sowas ist unheimlich praktisch. In meinem Fall ist das über PC aber besser, da ich vor dem abdrücken noch das Bild kontrollieren und vergleichen kann.