Auslosung des Gewinner-Sets 42077

  • Einen schönen Sonntag euch allen!


    Wie versprochen, geht es heute um die Ermittlung des Gewinners des Sets, das ich als private Prämie im Rahmen des Projektes 366 ausgelobt hatte.


    Zunächst einmal: So schnell geht ein Jahr herum! Und ich hätte im Leben nicht gedacht, dass eine von meinen "Schnaps"-Ideen ein so großer Erfolg werden würde. Ist er aber! Das hat großen Spaß gemacht, und ebenso spaßig soll's nun an die Auslosung gehen.


    Teilnahmeberechtigt waren die vier Steinchenfans, die laut der Liste im Beitrag "Danke für ... hammermäßige Beiträge" tatsächlich an 366 Tagen etwas beigesteuert haben. Allein dafür haben die vier einen dicken Tusch verdient! (Bzw eine "Welle" ...:d6:, denn einen Tusch gibt es im Emoij-Kasten leider nicht ...)


    Die vier wurden in die umgekehrte alphabetische Reihenfolge gebracht und mit einer Startnummer versehen.

    So dass sich ergibt:


    1. wm_2006

    2. Phil_DeLaGhetto

    3. J. Thunder

    4. Dampfi


    Einer von denen wird es gleich ... aber wer???


    Hier nun schlägt die Stunde für ein MOC, das seit geraumer Zeit im Kellerfundus gewartet hat und für diesen Einsatz wie geschaffen ist: Der Zufalls-Generator, der zuletzt auf der BrickLive in Basel im Mai 2017 zu sehen war. Hier zunächst ein paar historische Eindrücke:

    Bild 1: von links nach rechts: Der Generator, der Sockel für den Bunten Turm, der Große Weiße Murmelturm.

    Bild 2: Der Generator in der Hinteransicht, feat. Team Zypper.

    Bild 3: Der Generator kann auch in ein MoRaSt-Modul eingebaut werden und steht dem Publikum für einfache Gewinnspiele zur Verfügung.


    Nun also stand er - frisch entstaubt und geputzt - reaktiviert in meinem Atelier, und das Team Zypper, der Dunkle Notar und der mit Epauletten ausgestattete Zeremonienmeister hatten Aufstellung genommen. Die Spannung stieg!



    Die Funktionsweise erläutert ein kurzes Video auf Youtube. Die Machart: Man wirft oben eine Kugel ein, die sich durch ein Gestrüpp von Stangen ihren unberechenbaren Weg zu einem der sieben Ausgänge sucht, die farblich markiert sind. Dabei ist es völlig unerheblich, an welcher Stelle des Einwurfspaltes man die Kugel fallen lässt. Die Ziffern unter den Ausgängen sind für die Auslosung ohne Belang; sie waren leider nicht mehr entfernbar, weil sehr gut eingebaut ...


    "Meine Herren!", erhob sich nun die donnernde Stimme des betressten Zeremonienmeisters. Und er fuhr fort:



    "Dies ist ein großer Tag für euch! Ihr seid angetreten, den Sieger dieses Sets da im Hintergrund zu ermitteln! Ich erwarte von euch als meinem Team Zypper volle Hingabe für die Aufgabe und völlige Neutralität bei der Ausübung dieses in jederlei Hinsicht und aus jeder denkbaren Richtung angreifbaren Verfahrens! Jeder von euch hat die Ehre, stellvertretend für einen der vier Steinchenfans der Endrunde nichts weniger als seinen Kopp hinzuhalten!"

    "Worauf du einen lassen kannst!", kam's vierstimmig zurück.


    Als der Zeremonienmeister gerade erklären wollte, dass jeder der vier nun eine der vier Ziffern zugelost bekommen sollte, kamen auch schon herbeigehüpft, und zwar unter vielfachem Gekicher, Gegickel und Geglodder: Marek, Mauritz, Malin, Manfred und Mason, besser bekannt als die Mason-Fünflinge und zuletzt im Rahmen des Projektes 366 am 28.November zu sehen. Sie balancierten die Lätzchen mit den Startnummern auf ihren zur Feier des Tages rasierten Schädeln ...



    Kaum waren diese abgeladen und die Fünf unter Gejohle wieder entschwunden, banden sich die vier Ingenieure die Dinger ernsthaft und gesammelt um.

    "Jeder nur eines?" erkundigte sich der Quatschkopp vorsichtshalber.



    Beim Umbinden halfen sich die Vier natürlich gegenseitig. "Wir sind Ingenieure! Wir können das!" ließen sie ihren Wahl- und Wappenspruch hören. Der Dunkle Notar sah's und war's zufrieden ... "Merkt euch!", sagte er dann laut und vernehmlich:

    "Wer von euch zuletzt stehenbleibt, hat gewonnen!"



    Sie machten sich auf den Weg, und nun wurde es noch ernster, denn die Vier musste auf ihre Startpositionen gestellt werden. Dies geschah im einfachen Blind-Verfahren*.



    Die eigentliche Auslosung ist nun in einem weiteren Video dokumentiert. Und ihr seht selbst: Als Sieger blieb das Teammitglied mit der Nummer 4 auf dem Rücken stehen. Und das ist? Na, aufgepasst?


    Am Ende ergab sich nämlich dieses schöne Schlussbild!



    Wir gratulieren dem strahlenden Sieger Dampfi und wünschen ihm schon einmal viel Freude mit diesem Leckerbissen von Technic-Set!


    Mit vielem Dank an die Beteiligten für ihren Einsatz und mit frohem Gruß an Alle

    Zypper


    Und als kleines Zuckerl gibt's nochmal den Generator mit Lichteffekten in der Tube.





    *Ich versichere an Eides Statt, dass ich nicht wusste, welches Männchen mit welcher Nummer auf welcher Position stand und dass ich das Videomaterial in keiner Weise manipuliert habe.