75218 X-Wing Starfighter


  • hallöchen.


    Ich möchte euch hier den letzten X-Wing aus meiner Sammlung vorstellen. Jedenfalls bis nächstes Jahr der rauskommt..

    Eigentlch wollte ich das schon vor einiger Zeit machrn, man war aber irgendwie zu faul:D

    Soweit ich das einsehen konnte, gab es schonmal ein Review in Videoform. Auch im Vergleich zu den anderen X-Wings (75102, 75149, 75273) ist hier nicht viel Unterschied, bis auf einige Details und der Tatsache, dass es sich hier um das 'ältere' Modell aus der Zeit der Rebellion (Ep. IV-VI.) handelt. Ich wollte euch das dennoch einmal in Bild nahebringen, da mir das Set genau wie die drei anderen vorhin genannten äußerst gut gefällt. Und das, obwohl es eines dieser Sets ist, das jedes Jahr neu aufgelegt wird...


    Setname: X-Wing Starfighter

    Setnummer: 75218

    Erscheinungsdtaum: 2018

    Teile: 730 (4 Figuren)

    Preis: 99,99€ UVP



    Verpackung und Inhalt:

    Im Karton sind sechs Beutel mit Steinen, die Anleotung und ein Aufkleberbogen.


    Die einzigen wirklich neuen Teile waren die Cockpitscheibe (die es sonst nur in einem Mitarbeiter-Set gab) und die Helme der Piloten, aber dazu mehr im nächsten Abschnitt.
    .


    Die Figuren:


    Den Set liegen vier Figuren bei: Biggs Darklighter und Luke Skywalker in den typischen orangenen Pilotenoveralls und ihre Droiden R2-Q2 und R2-D2.

    R2-D2 gibt es in dieser Version in diversen anderen Sets, die anderen drei sind nur in diesem Set zu haben.


    Das Highlight sind aber auf jedenfall die neuen Helme der Piloten. Es handelt sich um eine komplett neue Gussform, das trans-orangene Visier ist direkt mit dem weißen Helm verbunden.

    Das ist keine absolute Neuheit, schon die Helme der Widerstands-Piloten (Poe Dameron etc...) in den Sets zu den Sequels hatten solche Helme (in anderen farben und Formen natürlch).



    Der Aufbau:


    Im Grunde unterscheidet sich der Aufbau nicht wesentlch von anderen X-Wing-Modelle der letzten Jahre.

    Wie bei Poes X-Wing 75273 (und im Gegensatz zu älteren Sets) gibt es hier kein Rad zum drehen, um die Flügel aufzuklappen, sondern einen Hebel, der entweder in 'auf' oder 'zu'-Stellung steht. Das erspart das lästige Kurbeln und erleichtert die ganze Chose um einiges.



    Technic-Unterkonstruktion und Scharniersteine für die Nase.


    Interessante Details am Heck werden mit diversen Kleinteilen (Revolvern etc.) realisiert. Auch die allseits beliebten (haha) Stud-Shooter dürfen nicht fehlen!


    Die Flügel werden je Seite spiegelverkehrt exakt gleich aufgebaut:


    Letzte Details an den Flügeln und Triebwerken:


    Das fertige Modell:



    Fazit:


    Es ist zwar etwas langweilig, immer das selbe zu bekommen (vor allem im Hinblick auf die diversen Versionen dieses Schiffs in den letzten Jahren), abr dennoch bin ich mit dem Modell hier sehr zufrieden. Ein bisschen back to the roots (Star Wars-geschichtlich gesehen) ist immer schön und hier auch definitiv gut getroffen.

    Wie ich auch schonmal geschrieben habe, der X-Wing ist und bleibt DAS Raumschff und wird auch noch immer der Renner bleiben. Die Figuren mit den neuen Teilen runden das Set perfekt ab.


    Alles in allem ein schönes X-Wing Modell, allerdings zu einem damals schon sehr happigen Preis. Die Figuren machen den leider nur bedingt wett.

    Mittlerweile gibt es das Set nur noch auf dem Zweitmarkt, da muss man schon Glück haben, ein ordentliches Angebot zu erwischen.


    Ob es schon wieder unbedingt Lukes X-Wing hätte werden müssen, sei mal dahingestellt. In Rogue One gab es auch echt schicke mit dunkelblauen Akzenten (sogar aus der selben 'Epoche') und die passenden LEGO-Piloten gibt es dazu auch.

    Dasselbe Frage ich mich auch zum neuen X-Wing 75301, der nächstes Jahr rauskommt.

    Bis dahin suche ich mir mal ein paar blaue Steine und nehme das Ganze selbst in die Hand:D


    Fili

  • X Wing bleibt halt X Wing🤣

    Die Gummiband Lösung finde ich nicht so schön. Geht viel zu schnell verloren oder kaputt.