Ritterburg mit Verteidigungs- Anlage

  • Nein, das ist er nicht, aber es ist möglich das er die Geschichte aus Erzählungen kennt.

    Würde zu deinen historischen Hintergrundwissen passen.


    Hast mich jetzt neugierig gemacht.


    es ist ein Teil dieser Legende / Geschichte:


    Der asturische/kantrabrische Cuélebre ist ein geflügelter Drache, der die Xanas (Quellnymphen) in seiner Schatzhöhle gefangen hält. Besiegen lässt er sich, indem man ihm Brot mit eingebackenen Stecknadeln zu fressen gibt. Sein Speichel soll zu einem magischen Stein werden, der Krankheiten heilen kann.


    allerdings muss ich mal in meinen gesammelten werken nach der ganzen Legende suchen dauert ein bischen, ich habe sehr viele Bücher ( analog)

  • es ist ein Teil dieser Legende / Geschichte:


    Der asturische/kantrabrische Cuélebre ist ein geflügelter Drache, der die Xanas (Quellnymphen) in seiner Schatzhöhle gefangen hält. Besiegen lässt er sich, indem man ihm Brot mit eingebackenen Stecknadeln zu fressen gibt. Sein Speichel soll zu einem magischen Stein werden, der Krankheiten heilen kann.


    allerdings muss ich mal in meinen gesammelten werken nach der ganzen Legende suchen dauert ein bischen, ich habe sehr viele Bücher ( analog)

    Ich bin mit Büchern groß geworden, und habe selbst hier im Haus eine eigene kleine Bibliothek ebenfalls analog. "angebermodus aus".

    Sehr schöne Legende, wenn auch grausam irgendwo. Werde bei Gelegenheit mal nachhaken ob die Legende im Hause meines Neffen bekannt ist.

  • Ich bin mit Büchern groß geworden, und habe selbst hier im Haus eine eigene kleine Bibliothek ebenfalls analog. "angebermodus aus".

    Sehr schöne Legende, wenn auch grausam irgendwo. Werde bei Gelegenheit mal nachhaken ob die Legende im Hause meines Neffen bekannt ist.

    das sollte kein angeber modus sein nur verständlichung dass das Suchen etwas dauert, weil eben nix google


    nebenbei peppe ich mein spanisch wieder auf, hat also alles seine voreile

  • das sollte kein angeber modus sein nur verständlichung dass das Suchen etwas dauert, weil eben nix google


    nebenbei peppe ich mein spanisch wieder auf, hat also alles seine voreile

    Nein, ich habe es auch nicht als angeberisch verstanden, ich schätze es wenn noch jemand so wie ich Bücher bevorzugt und sie gerne um sich hat.

    Leider sehen das viele als angeberisch und platzverschwenderisch sich Bücher im Haus zu horten. Und bei uns stehen schon so einige...

    War eher ironisch gemeint. ;)


    Finde ich spannend das mit dem spanisch- leider bin ich selbst total sprach-un- begabt:saint:

  • Oh hier fühle ich mich wohl.Meist werde ich nämlich belächelt,weil ich noch die ganz "normalen"Bücher bevorzuge .Der Duft der Seiten.....

    Und Spanisch auch nicht schlecht.Habe eine Bekannte aus Peru und sie übt mit meinem Sohn Spanisch.Und ich lerne etwas mit.Aber soviel kann ich noch nicht....aber ein kleiner Junge ( ursprünglich aus Mexico)meinte meine Begrüßung mit Smalltalk auf Spanisch wäre besser als das Spanisch seiner Spanischlehrerin.Was war ich stolz wie Oskar 😊🤭