76126 Ultimativer Avengers-Quinjet

  • Nun bin ich auch endlich mal dazu gekommen, den aktuellen Quinjet aufzubauen.

    Schon seit dem ersten Auftritt im ersten Avengers-Film habe ich mich in dieses Fluggerät verliebt, es passt einfach alles.

    Mit dem Ersten Quinjet im Set 6869 hat LEGO so einiges richtig gemacht, danach kamen einige schwächere Modelle, die mich persönlich nicht wirklich überzeugen konnten.

    Das Set hier knüpft an das Design von 6869 an, gepaart mit einer neuen dunkelblauen Lackierung ergibt das ein echt schönes Modell, das ich euch hier vorstellen möchte.



    Setname: Ultimativer Avengers-Quinjet

    Setnummer: 76126

    Preis: UVP 79,99€ (77,97€)

    Teile: 838 (6 Minifiguren)

    Erscheinungsdatum: 2019


    Verpackung und Inhalt:


    Im Karton befinden sich 5 nummerierte Beutel und die eingeschweißte Anleitung + Stickerbogen.

    Es sind erstaunlicherweise 'nur' 9 Aufkleber. Für ein Modell dieser Größe ist das echt wenig.



    Die Figuren


    Im Set sind 6 Figuren enthalten: Natasha Romanov aka Black Widow, Rocket Raccoon, Clint Barton aka Hawkeye, Thor und zwei Chitauri.

    Die vier Helden haben alle denselben Anzug, den sie brauchen um durch die Quantenebene zu reisen. Sie sind sehr detailiert bedruckt und echt schön anzusehen, aber vier Figuren im selben Anzug sind dann doch etwas langweilig.

    Wobei es ja sowieso mehr als genug Verianten der Superhelden gibt.

    Lediglich Rockets Kopsteil ist exklusiv nur in diesem Set zu finden.


    Die Chitauri kamen 2019 ganz neu raus, und sind seitdem auch nur in einem weitern Avengers-Set erschienen.



    Der Aufbau


    Der Aufbau war nicht sonderlich kompliziert. Viel wird spiegelverkehrt gleich gebaut (Seiten, Flügel, Triebwerke).

    Die dunkelblaue Farbe, die seit einiger Zeit bei den Avengers-Sets benutzt wird ist sehr schick - und hier erfreulicherweise sehr viel vertreten.


    Da das Set schon 2019 rauskam, kann ich jetzt nicht mehr wirklich sagen, ob bzw. welche neue Teile/Farben insgesamt dabei sind.

    Auf die Schnelle sind mit zwei aufgefallen: die transparent-orangenen Ecksliesen an den Triebwerken und 1x1-Fliesen in Metallic Silver (die bisher nur im Voltron-Set vorkamen).


    Zunächst wird ein kleines Motordreirad gebaut. Es hat keinen wirklichen Zweck, aber solche kleinen extra-Gefährte findet man desöfteren in diversen Superhelden-Sets.

    (Ergonomisch sitzen ist was anderes...)


    Die Basis des Rumpfes ist in schlichten Grautönen gehalten...


    ...die im weiteren Verlauf des Bauens von dunkelblau abgelöst werden.


    Das fertige Cockpit:


    An den Flügeln werden auch einige Technic-Elemente verbaut, auch die Flügelspitzen und Teile der Vorflügel werden mit Technic-Panelen realisiert.

    Die Vorflügel und Spitzen lassen sich unabhängig voneinander bewegen.


    Eine fette Stud-Shooter-Gatlingkanone darf natürlich nicht fehlen...


    Letzte Dachelemente...


    ...und zum Schluss noch die Triebwerke:



    Das fertige Modell



    Fazit

    Sehr viel gibt es zu dem Set nicht zu sagen.

    Dieser Quinjet ist für mich eines der besten Marvel-Sets der letzten Zeit, selbst wenn man die etwas magere Figurenauswahl beachtet.

    Der Jet ist stabil, sieht schick aus und ist sehr gut bespielbar.

    Und vor allem hat das Modell die Vorlage wirklich gut getroffen! (Was bei LEGO nicht unbedingt die Regel ist...)


    Den einen oder anderen optischen/baulichen Nachteil hat das Ganze dann doch. Ein Landefahrwerk wäre definitiv nicht zu viel verlangt, ein Cockpit für zwei Piloten dann eventuell doch :D


    Preislich liegt das für ein Marvel-Set zwar voll im Rahmen, dennoch sind Rabatte von bis zu 25-30% keine Seltenheit.



    Fili

  • Ich mag die Form total gerne und transparent orange ist auch schick anzusehen. Das wäre trotz Classic Space Übermacht nochmal eine Überlegung wert 🤩

    Vielen Dank für die Einblicke 😃

  • Ich mag die Form total gerne und transparent orange ist auch schick anzusehen. Das wäre trotz Classic Space Übermacht nochmal eine Überlegung wert 🤩

    Vielen Dank für die Einblicke 😃

    ein Classic Space-Quinjet wäre doch mal was :D