Rückblick: Team Zypper live @ Bricking Bavaria 2012

  • Moin zusammen,


    die Tage sind lang, das Archiv ist voll - und nachdem der kleine Testballon, den ich neulich hab fahren lassen, so freundliche Aufnahme gefunden hat, fühle ich mich ermutigt, erneut eine historischer Mission zu wagen. Mitgebracht habe ich eine umfangreiche Dokumentation aus der Pionierzeit des Teams Zypper, das im April des Jahres 2012, fast auf den Tag genau vor acht Jahren, erstmals außerhalb Berlins auf einer wirklich großen, international bestückten LEGO-Fan-Ausstellung zugegen war: Der Bricking Bavaria 2012, kombiniert mit dem LEGO KidsFest. Alles war neu und aufregend, und die Stimmung kann ich im Rückblick nicht anders als euphorisch bezeichnen. Der Ort war die ehemalige Reithalle au


    Los geht's!


    01 Die Anreise

    In den frühen Morgenstunden des vergangenen Mittwochs überzeugten sich die (hier und da bekannten) vier Bauingenieure meines Kreativ-Teams persönlich von der ordnungsgemäßen Verladung des Ausstellungsmaterials* in eine von der schweizerischen Küstenwache gecharterten zweimotorigen Transportmaschine des Typs Hercules.


    [image]


    Der Quatschkopp hatte natürlich entdeckt, dass dieser detailreiche technische Leckerbissen auf einem Spiegel präsentiert stand und musste nu gucken, ob er sich wie Käffchen etwa eine Brauen zupfen sollte. "Kuckuck!", rief er immer, "Kuckuck!".


    *Mein wirkliches Material war von der Veranstalterfirma Fullmoon auf deren Kosten im LKW von Berlin nach München und wieder zurück gekarrt worden. Ohne diesen Super-Service hätte ich nicht in dem dann stattgefundenen Umfang an der Ausstellung teilnehmen können. Ich selber fuhr per Bahn an und wieder ab. (2020)



    Beherzt nahmen meine Mannen im geräumigen Cockpit Platz und rührten an den Schalthebeln.


    [image]


    "Mensch Jungs", rief ich noch: "Könnt ihr das denn? Das Ding in die Luft kriegen?"


    "Wir sind Ingenieure! Wir können das", kams zurück.




    Wenige Stunden später bereiteten die bereits anwesenden Minifigs der Hauptstadtdelegation einen begeisterten Empfang.


    [image]



    02 Die Quartiersuche


    [image]


    Weit nach Mitternacht ging es nach dem Aufbau für die vier Ingenieure uner Polizeibegleitung an die Quartiersuche. Da in manchen familienbetriebenen Etablissements der Nachtportier schon in die Heia gegangen war, mussten unkonventionelle "Wege zum Bett" beschritten werden.


    [image]


    "Das ist bestimmt wieder eines von diesem mega-hippen *§$%&-Themen-Hotels. Diesmal: Pennen wie im Hells-Gate-Kitchen! Ha!"

    "(Seufz) Tja, mit diesem Merchandising-Mist kann man sich dütsch und döll verdienen ..."

    "Von den Pritschen wusste ich ja - aber dass es keine Decken gibt, überrascht denn doch ein wenig."



    Doch was geschah mitten in der Nacht??


    [image]


    Aus dem Schnarch-Quartett war plötzlich ein Trio geworden! Warum nur, warum? Und wo ist Commandante hin?


    03 Commandantes Nacht



    [image]


    Hier sehen wir Commandate, überfressen vom Nachtmahl, in einer Einzelzelle, die er, ruhelos durch die Gänge streifend, zu seinem Glück gefunden hatte. (10:21 Uhr Avatar-Zeit = 3:21 Uhr MESZ)


    "Wenn man nun auch noch das Licht ausschalten könnte - wäre man versucht von einer Nachtruhe zu sprechen", bemerkte er noch. Nickte ein und erwachte von seinem eigenen Schnorcheln.



    [image]


    Wenig später stand das Team geduscht, rasiert und ausgeruht am Bahnsteig und freute sich auf seine erste Fahrt mit der vorzüglichen Münchner U-Bahn.

    "Was fällt euch auf, Männer?"

    "Keine zerkratzten Scheiben!"

    "Richtig. Was liegt heute an?"

    "Inspektion eines mittelalterlichen Ritterpuzzles. Oder so. Steht jedenfalls hier."

    "Klingt interessant! Kamera bereit?"

    "Klaro!"

    "Film drin?"

    "Film?"


    Doch da fuhr die Bahn ein und eilte mit den vieren dem Olympiagelände entgegen.


    04 Abenteuer im Mittelalter-Puzzl


    Nachdem den vier Ingenieuren zu Ohren gekommen war, dass neben spektakulären Bauten der Gegenwart auch solche der Vergangenheit zu bewundern sein sollten, erschienen sie zu einem unangekündigten Inspektionsbesuch. Sofort machte der Quatschkopp die Zugbrücke unsicher.


    [image]


    "Diese Brücke wird sich voraussichtlich nicht bewegen, Chef!"

    "Diese Aussage ist voraussichtlich richtig!"

    "Ich wiederhole: Diese Aussage ist ..."

    "Sagt mal, könnt ihr das nicht EINMAL lassen?"


    Zur Strafe war es diesmal Secundo, den das Los traf, im frischen Bach ein Bad zu nehmen.

    "Ihr guckt ja schon wieder!"


    [image]


    "Na, das Gsicht vom Schorchi möcht i sehn, wenn er merkt, dass da ka Hos mehr ist ..."


    Wieder getrocknet, konnte sich das bewährte Team den baulichen Besonderheiten widmen. Und der Quatschkopp, der musste natürlich wieder!


    [image]




    Und als das Burgfräulein in vollendeter Anmut die Treppe hinunterschritt, war sie so schön, dass alle vier kollektiv in Ohnmacht fielen!


    [image]



    ETWAS unbequemer hingegen fiel das Probeliegen auf dem Opferstock aus.

    "Und ihr tut mir wirklich nichts?"

    "Nö."

    "Wenn das die Firma sähe!"

    "Die sitzt in Jütland, und Jütland ist weit."


    [image]



    Volle Würdigung erfuhr dazu das solide Handwerk des Mörtelns mit Käseeckensteinen.

    "Da sieht man mal, wie man so was macht, Männer!"


    [image]



    Soweit erstmal. Wird demnächst zwanglos fortgesetzt.


    Mit frohem Gruß aus dem Hier und Jetzt

    Andreas

  • Hast du auch Bilder von der Bricking Bavaria 2012 aus Ulm? Da gab es eine große Westernanlage

    Liebe Grüße

    Tahispa


    Folgt mir gerne auf Facebook, Instagram und YouTube

  • Tahispa :

    Hast du auch Bilder von der Bricking Bavaria 2012 aus Ulm? Da gab es eine große Westernanlage


    Da war ich leider nicht.


    BrickheXe :

    Bitte weiterführen!

    Worauf du dich verlassen kannst :-)


    Beschwingtes Grüßle

    A

  • Schade

    Liebe Grüße

    Tahispa


    Folgt mir gerne auf Facebook, Instagram und YouTube

  • Schön, das mein Ritualopfertisch nach Jahren wieder mal ins Bild gerückt wird. ich war beim ersten Auftritt des PCS - Burgpuzzle von Ralf dabei mit 3 Modulen. Ich habe da leider keine Bilder von.