das Thema wie kommen Tote Seeleute in das Jenseits meine Silent Mary

  • Hallo Leute wie versprochen ein weiteres Moc von mir.


    Die Grundlage war wieder Fluch der Karibik und eigentlich die Aufgabe die Davy jones hatte. Namlich die Geister der Verloren ins Jenseits begleiten.

    Meines Erachtens nach ist die Flying Dutschman ( eine reine verasche auf den Fliegenden Holländer) nicht das Schiff was dafür geeignet war oder wäre.


    Also habe ich mir auf Grund einiger Überlieferungen, Sagen, Zeichnungen des Deutschen Marinemuseums und der Filme so meine Gedanken gemacht.


    Heraus gekommen ist dieses Schiff: Das Totenschiff.


    Die Idee war ein Schiff zu schaffen, das weitgehend Figuren konform ist, aber auch der Legende genüge tun kann.

    Jetzt ist so ein Schiff das die Verstorbenen, sei es durch Gewalt, Krankheit oder einfach Alter, ins Jensseits bringen soll ja kein einfaches Schiff und beim bauen ist mir Idee gekommen die Skelette zu verarbeiten.


    Den ins Jenseits, kommt in den meisten Vorstellungen und da ist der Glaube oder die Konfession egal, geht es ja um die Seele. Also bleibt der Körper zurück.

    Und was würde dann besser passen als wenn der "Seemann" TEIL DES SCHIFFS TEIL DER CREW wäre und das im Wahrsten Sinne des Wortes?


    der Nächste Schritt war wie, wo und was


    wo kann man die Skelette verbauen

    wie passen sie in das Schiff

    was von den Skeletten kann man brauchen und welche Teile nicht

    und


    wieviele bekomme ich unter


    doch dazu später mehr


    dann hat mich noch die Frage beschäftigt, wie mache ich das mit den Kanonen. Die eigentlichen Kanonen von Lego haben zu meinem Masstab nicht gepasst, da die Hauptbelastund der Konstruktion auf den Innenraumträgern liegt konnte ich nicht genug Platz erübrigen. Also habe ich Raumsparkanonen gebaut.


    Zudem hatte ich damals auch nicht annähern genug Kanonen. Da ja mein ganzer Bestad für die Black Pearl verbraucht wurde.

    Die äußere Wand des Schiffes ist eigentlich bloss eine Verblendung der Inneren rein Schwarzen Wand.

    es war einfach nciht stabil zu bekommen mit den reinen Totenköpfen als Mauer.

    Zudem war es Löchrig wie ein Schweizer käse




    Mit dem Nug habe ich mir schwer getan bzw. ich bin immer noch nicht so Glücklich damit, ware ich tüfftle schon an einer anderen Möglichkeit.

    Noch ist der Bucg zu hektisch und würde im Meer einen zu großen Widerstand haben



    Sicher kommt die Frage auf warum Figuren mit vollständigen Köpern und Figuren mit Monsterköpfen und körpern oder Skelette Deinst zu am dem Schiff.

    Da kam mir auch etwas aus einer legede in den Sinn. Jeder Tote muss einen Dienst verrichten auf dem Schiff um Sich die überfahrt ins Jenseits zu verdienen, die einen Länger und die anderen kürzer.



    Am Anfng habe ich gedacht ok, Körper und Köpfe der Rest bleibt übrig.

    Erst beim eigentlichen Ausbau habe ich auch verwendung für die Füsse und Arme gefunden.


    Und für die übrigen Stosszähne meiner Elefantenarmee. ( das wir ein anderes Thema)




    Zu der Trommel hat mich auf einer Ausstellung einer Freunde gebracht, Trommeln kennt man von den Galeeren der Antike.

    Aber warum nciht auch auf einem Schiff des 17/18 Jahrhunderts?



    Ein Schiff braucht einen Käpitan, einen der zu den Sagen passt aber auch zu der Geschichte und ganz ehrlich mir hat der Tentakel kopf noch nie gefallen.

    Aber ein Zombi alla BLACK BEARD schon



    Und ein jeder hat seine eigenen Einrichtungwünsche nicht war, und mal ehrlich welcher Toter würde sich nicht doch mal über was warmes in seiner Liege freuen?


    Und jeder Kapitan, hat auch seine Schiffsjungen.



    So zu den eigentlichen Fakten:


    ca 20000 Teile verbaut

    davon 500 skelett Köpfe etwa 300 skelett Körper

    insgesamt 80 Figuren.


    Bauzeit in Stunden: 115


    Gattung: Fregatte 3 Klasse


    Euch noch einen schönen Tag