Brettspiel

  • Hallo, ich baue gerade an einem Brettspiel aus Lego. Es wird eine Art Dungeon Crawler, d.h. man spielt eine Figur mit bestimmten Fähigkeiten und zieht diese per Würfelzüge durch die Welt. Meine Welt wird eine verlassene Villa mit einzelnen Räumen, in denen es natürlich einige Schätze zu entdecken gibt und wo es auch ein wenig spuckt.

    Die Felder in den Räumen sind in 4×4 Feldern farblich abgesetzt, weil dies die Spieler oder darstellt, die man mit seiner Figur ziehen kann. Momentan habe ich zwei Räume gebaut.


    Hier wird es eine versteckte Kammer hinter dem Bücherschrank geben.


    Ich halte euch gerne auf dem Laufenden und zeige euch weitere Räume zum Spiel, sobald sie gebaut sind.

  • Elalala wow sieht klasse aus. Bin gespannt wie es weiter geht.

    Gerne kannst du dann auch noch etwas mehr zu den Spielregeln sagen, für diejenigen unter uns die keine Ahnung haben was ein Dungeon Crawler ist :d8:

  • Gerne kannst du dann auch noch etwas mehr zu den Spielregeln sagen, für diejenigen unter uns die keine Ahnung haben was ein Dungeon Crawler ist

    Danke das du es thematisiert hast. Bin auch völlig Ahnungslos.

  • Ein paar Flure habe ich für die Villa gebaut, die sind aber sehr unspektakulär. Ein weiterer Raum ist hinzugekommen.

    Wenn irgendwann alles fertig ist, zeige ich euch das komplette Spielbrett.


    Bei dem Dungeon Crawler Spiel, das ich kenne, spielt jeder einen Charakter mit vorgegebenen Angriffs-, Verteidigungs- und Lebenspunkten. Jeder Charakter hat auch noch Fähigkeiten, so dass man während des Spiels z.B. mit Heiltränken seine Lebenspunkte auffüllen kann. Ein Mitspieler ist Spielmacher. Der Spielmaster hat keinen Charakter, denn er kennt die Welt und spielt die Gegner. Es gibt irgendeine Mission zu erfüllen z.B. "Findet den Schatz". Man würfelt und zieht seine Spielfigur über das Spielfeld. Man kann Türen zu Räumen öffnen und diese erkunden. Manchmal lauern Gegner in den Räumen und Gängen, manchmal gibt es Dinge zu finden (Heiltränken, Ausrüstung etc)., manchmal tappt man in Fallen und verliert dadurch Lebenspunkte. Gegen die Gegner kämpft man per Würfelwurf. Letztlich versucht man durch das Level zu kommen und die Mission zu erfüllen. Dabei sollten sich die Mitspieler beraten, denn die Charakter haben unterschiedliche Stärken und Schwächen, die man gemeinsam natürlich am Besten nutzen kann. So ungefähr ist die Version, die ich kenne. Ich hoffe, das war nicht zu durcheinander erklärt.

  • Es gibt nun ein paar weitere Flure, Räume und einen Garten:


    Ein Zwischenraum:


    Und ein Schlafzimmer. Hier befindet sich das Bett und unter dem Bett eine kleine Falle: eine Maus kommt hervor! Wessen Spielfigur in die Falle tappt, erschrickt sich so sehr, dass er eine Runde aussetzen muss.

  • Super schöne Idee! Auf Spielkonsolen habe ich sowas in der Art schon mal gespielt! Für eine Umsetzung in Lego fehlte mir bisher die Fantasie.

    Gruß Guido

  • Auf Spielkonsolen habe ich sowas in der Art schon mal gespielt! Für eine Umsetzung in Lego fehlte mir bisher die Fantasie.

    Ich kenn das bisher nur als Brettspiel. Also hab ich mir gedacht, dass das auch in Lego funktionieren müsste. Ich merke aber mittlerweile, dass mir für mein Vorhaben die quadratischen Platten ausgehen. Vielleicht muss ich nochmal umplanen und wie beim Garten nur jedes zweite Feld mit einer farbigen Platte belegen. Mal sehen.

  • Ich kenn das bisher nur als Brettspiel. Also hab ich mir gedacht, dass das auch in Lego funktionieren müsste. Ich merke aber mittlerweile, dass mir für mein Vorhaben die quadratischen Platten ausgehen. Vielleicht muss ich nochmal umplanen und wie beim Garten nur jedes zweite Feld mit einer farbigen Platte belegen. Mal sehen.

    Es zeigt dann wieder mal, egal wieviel Lego man hat, es ist doch zu wenig🤣

  • So, jetzt habe ich alle Räume fertig, die ich geplant hatte. Hier sind:

    Das Esszimmer


    Die Küche


    Die Abstellkammer mit Treppe nach oben.


    Und oben dann der Dachboden. Daran wird im Laufe des Spiels der Balkon angebracht.


    Jetzt möchte ich gerne noch um alle Räume drumrum ein bisschen Deko bauen. Wenn das fertig ist, stecke ich mal das komplette Spielfeld zusammen und zeige ich es euch komplett.

  • Da bin ich schon sehr gespannt drauf. ☺️

  • Danke euch. Meine Spielfiguren mit ihren Fähigkeiten und Besonderheiten stelle ich euch natürlich auch noch vor, damit das Spiel komplett ist. Aber die existieren momentan nur als Idee.

  • So, hier kommt mal ein Überblick über das gesamte Spielfeld.

    Das Spiel beginnt mit einer Grundplatte und dem Weg zum Haus. Mehr sieht man noch nicht, denn erst wenn Türen geöffnet werden (die Spielfigur muss direkt vor der Tür stehen und durch Ansage die Tür öffnen) kann man die dahinter liegenden Räume oder Gänge sehen. Das Spiel baut sich also erst nach und nach auf.


    Hier man das Spielfeld mit dem ersten Raum, der betreten werden kann. Von diesem Raum aus können die Figuren also die Türen links oder geradezu öffnen. Wo werden die nur hinführen?


    Hier das komplette Spielfeld ohne Monster und ohne die obere Ebene. Das gesamte Spielfeld besteht aus zwei Grundplatten. So ist für die Mitspieler zu Beginn nicht genau ersichtlich, wieviel es zu entdecken gibt.


    Die obere Ebene ist nur der kleine Dachboden-Raum mit Balkon. Hier muss man, um an die Spielkiste zu kommen (diese Kiste ist das Ziel der Mission), den Beutel aus dem Weg räumen.


    Hier mal die Räume mit Gegenern.

     


    Als Spielmeister kann man die Geschichte während der Mission natürlich etwas ausschmücken. Ich habe mir z.B. überlegt, dass Batman etwas wütend ist, weil man ihn bei seiner heimlichen Ballettstunde erwischt. Ich habe mir überlegt, dass es kleine (kurze Beine) und große (große Beine) Gegener gibt. Zudem noch zwei Babys (die Kanalbabys aus dem Movie Film) und einen"Endboss" - Garmadon mit Topffrisur im Schlafanzug. Die Gegener haben natürlich unterschiedliche Angriffs-, Verteidigungs-, und Schnelligkeitspunkte.


    Gegenr werden durch Würfeln angegriffen und besiegt oder nicht. Wenn alle Spielfiguren gesetzt sind, sind die Gegener dran. als Spielmeister setzt man diese wie man möchte und kann genauso angreifen und den Spielfiguren Lebenspunkte rauben, wenn der Angriff geklappt hat.

    Als Spielmeister weiß man, in welchen Räume Gegner auftauchen, wo Fallen versteckt sind und wo es Schätze zu entdecken gibt. Dabei gibt es offensichtliche Dinge, die in den Räumen zu sehen sind. Anderes kann man nur durch untersuchen der Objekte herausfinden. Dazu muss man mit seiner Spielfigur direkt an den Objekten stehen und durch Ansage diese untersuchen. Zum Beispiel muss man im Zimmer mit dem Bücherschrank diesen Schrank untersuchen, um den Durchgang zum Geheimraum zu finden. In diesem ist dann wiederrum eine Tonne mit einem Schlüssel. Diesen benötigt man, um später in den Raum mit der Treppe nach oben zu kommen.



  • Ich habe mir natürlich eine Geschichte rund um diese Villa ausgedacht. Die drei bekannten Detektive :?::?::?: ;) bekommen einen neuen Fall: sie werden von Prof. Rubik gebeten, eine Kiste mit altem SPielzeug aus der verlassenen Villa zu holen. Die Kiste samt Inhalt soll Bestandteil des neuen Spielzeugmuseums werden. Natürlich ist die Villa etwas unheimlich. Sie steht schon lange leer und es ranken einige Spukgeschichten rund um das Haus. Aber natürlich nehmen unsere Spielfiguren den Fall an. Sie werden übrigens von diesem (für mich äußerst nervigen) Papageien begleitet.