Lego leihen bei Bauduu

  • (Zu allererst ich war nicht sicher wo ich sowas schreiben kann und dachte hier wäre es am besten aufgehoben ^^")


    Da ich allgemein schon öfter gefragt wurde wie das mit dem Lego ausleihen funktionieren würde und ich das in diesem Forum so auch nicht vorgefunden habe dachte ich, ich schreibe mal ein paar Worte dazu was es zu beachten gibt und was gut und was schlecht daran ist.


    Bei allem was ich hier schreibe werde ich mich auf den Legoverleih von Bauduu: https://www.bauduu.de/ beziehen.


    Das Geschäftsmodell:


    Im Prinzip schließt man ein Abo ab welches man monatlich bezahlt. Als Gegenleistung bekommt man ein Legoset monatlich welches. Vorausgesetzt ich schicke das alte Legoset wieder zurück. Wenn ich mich an dem Modell was ich schon bekommen habe noch erfreuen möchte bekomme ich kein neues, da ja schon ein Set an mich ausgeliehen ist.


    Es gibt insgesamt 3 Abos welche sich durch Preis und Setgröße unterscheiden.


    Starter: 14,95€ (Im ersten Monat 4,95€) Sets bis 400 Teile

    Profi: 24,95€ (Im ersten Monat 14,95€) Sets bis 1500 Teile außer Creator Expert Sets

    Premium: 34,95€ (Im ersten Monat 24,95€) Sets ab 1500 Teilen


    (aktuell bekommt ihr zusätzlich einen Gratis Monat)


    Wie kommt das Lego zu mir?:


    Sobald ihr euer Paket ausgewählt habt und alles geschäftliche abgewickelt könnt ihr euch eine Ausleihliste erstellen. Jedes Set auf der Seite was euch gefällt tragt ihr einfach in diese Liste ein. Aus dieser Liste wird euch ein Set geschickt. Somit habt ihr auch immer nen bißchen Überraschung und Nervenkitzel welches Set ihr nun bekommen werdet.... ist quasi nen bißchen wie Weihnachten ^^

    Nachdem ihr das Set gebaut und wieder zurück geschickt habt wird dieses Set auch aus eurer Ausleihliste gelöscht um dem Risiko entgegen zu wirken das ihr ein Set versehentlich doppelt bekommt. Bauduu selbst rät dazu mindestens 7 Sets in der Ausleihliste zu haben damit sie gewährleisten können das ihr auch wirklich jeden Monat ein Set bekommt.


    Pro:

    Für mich persönlich als jemand der prinzipiell zu wenig Zeit, Platz und Geld für Lego hat ist Bauduu eine schöne Möglichkeit Sets zu bauen die in die Kategorie "Will ich bauen aber nicht kaufen, weil zu teuer, weil nicht mein Thema, weil braucht zuviel Platz und so weiter und so fort fallen" ein paar Beispiele hierfür wären der Todesstern, der Porsche oder allgemein die Modulhäuser. Mit hilfe dieses Systems habe ich wenigstens mal die Gelegenheit sie zu bauen und kann mitreden ^^


    Con:

    Das offensichtlichste Kontra ist wohl das Ihr die Sets wieder abgeben müsst. Ein weiteres Kontra ist das Sets nicht immer vollständig sind, hier und da fehlen einfach mal Kleinteile oder der Kopf einer Minifigur etc. In diesem Moment heißt es aufschreiben und Bauduu melden. Bauduu versucht Teile zu ersetzen. Ersetzt Teile allerdings nicht 1 zu 1, so hatte ich neulich bei Lego Batman the Movie Set von Arkham Asylum zB einen Skelettkopf statt den richtigen Joker Kopf. Außerdem ist dadurch das, das Lego schon durch unzählige Hände gegangen ist dieses in stellenweise sehr abgenutzten Zustand vorallem was Prints angeht und Aufkleber sind meist nicht mit der nötigen Sorgfalt aufgeklebt die ich mir wünschen würde.


    Fazit:

    Ich meckere gerade wenn ich Anfange Bauduu Sets zu bauen und die Lage sondiere sehr viel. Einfach weil ich das ganze aus den Augen eines AFOLs sehe. Allerdings sind viele die Bauduu nutzen halt Kinder oder "Teilzeitlegofans" die es mit dem ganzen nicht so genau nehmen wahrscheinlich. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat das du halt nicht immer das hundertprozentige, neuwertige Set bekommst und dich einfach darauf konzentrierst worum es geht (der Spaß am Aufbau) ist es durchaus eine, für mich, schöne alternative zu viel Geld ausgeben für Sets die ich aufbaue, abbaue und dann im Keller einlagere. ;)


    In diesem Sinne hoffe ich, ich konnte helfen und etwas Verständnis liefern für weitere Fragen stehe ich natürlich allzeit bereit.


    Euer Link :P

  • Hey, vielen Dank für den tollen Einblick. Ich hatte auch schon mal mit dem System geliebäugelt, fand es bisher aber noch nicht wirklich passend für mich. Ich fürchte, ich könnte mich zu schwer von den Sets wieder trennen. 😅 Dass Teile nicht 1:1 ausgetauscht werden, stört mich auch echt massiv.


    Was mir noch nicht klar geworden ist: was passiert denn, wenn mir ein Teil verloren geht? Muss ich dafür eine Art Strafe zahlen oder ist das über eine Art Versicherung abgedeckt? 🤔

  • Vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

    Letztlich ist es so wie ich mir schon dachte.

    Mein größter Frust entsteht, wenn ich ein Modell nicht so aufbauen kann wie es sein soll. Klar, hier weiß man das und kann sich drauf einstellen. Aber das wäre nicht so meins.

    Da ich auch bei Ebay ältere Set's kaufe, weiß ich durchaus in welchen Schmutzgraden LEGO so ganz ohne Scharm verschickt wird. Wenn es dann wenigstens meins ist lohnt sich ja auch das Reinigen. Das aber zum Mietpreis noch oben drauf. Nö, auch da wäre ich raus.

    Sehr schöne Grundidee, aber die Einstellung mancher Menschen zu fremdem Eigentum macht das zumindest für mich nicht interessant genug um es mal zu testen.

    Gruß Guido

  • Hey, vielen Dank für den tollen Einblick. Ich hatte auch schon mal mit dem System geliebäugelt, fand es bisher aber noch nicht wirklich passend für mich. Ich fürchte, ich könnte mich zu schwer von den Sets wieder trennen. 😅 Dass Teile nicht 1:1 ausgetauscht werden, stört mich auch echt massiv.


    Was mir noch nicht klar geworden ist: was passiert denn, wenn mir ein Teil verloren geht? Muss ich dafür eine Art Strafe zahlen oder ist das über eine Art Versicherung abgedeckt? 🤔

    Ohhh stimmt dazu habe ich garnichts gesagt. Wenn dir ein Teil verloren geht werden dir pro verlustteil 15cent berechnet und Bauduu behält sich vor das wenn zuviel verlust bei dir nachweisbar ist dich aus dem System zu werfen und und dein Abo zu annulieren

  • Die Sets werden bei Bauduu selbst Grundgereinigt laut Website. Daher was verschmutzung angeht hatte ich bisher noch keine Probleme einzig und allein der Gebrauchszustand ist halt manchmal grenzwertig wie erwähnt.

  • Danke für den Bericht. Hatte letztens was darüber gehört und mir mal für mich Gedanken gemacht. Für mich kommt es nicht in Frage, wenn ich Lego in der Hand hab, geb ichs nicht mehr weg 😁 Allerdings wäre das für mein Mann interessant, der gerne baut, aber sonst nichts mit Lego anfangen kann...

    Folge Wickets_Diary auf Instagram für mehr Bilder! 😎

  • Das System klingt nicht uninteressant, auch, wenn es für mich persönlich absolut nichts wäre (Ich will aufstellen und besitzen wollen).

    Dennoch sehe ich hinter diesem System immer noch viele, viele "verlorene" Steinchen.

  • Danke für den Bericht. Hatte letztens was darüber gehört und mir mal für mich Gedanken gemacht. Für mich kommt es nicht in Frage, wenn ich Lego in der Hand hab, geb ichs nicht mehr weg 😁 Allerdings wäre das für mein Mann interessant, der gerne baut, aber sonst nichts mit Lego anfangen kann...

    Naja ich kann ja sagen das Bauduu bei mir mit verantwortlich ist das ich wieder anfing mir selbst lego zu kaufen. Also hat mich Bauduu in dem sinne nur angefixt xD

    Das System klingt nicht uninteressant, auch, wenn es für mich persönlich absolut nichts wäre (Ich will aufstellen und besitzen wollen).

    Dennoch sehe ich hinter diesem System immer noch viele, viele "verlorene" Steinchen.

    Jap davon kannst du ausgehen. Ich habe auch manchmal die vermutung das es leute gibt die die seltenen oder besonderen teile aussortiert zum behalten oder verkaufen oder weiß der geier. Ich kanns logischerweise nicht beweisen aber manchmal ist es auffällig wenn ein teil 4 mal im set verbaut ist und nicht einmal vorhanden ist

  • Sieh es aus der Sicht eines "bösen Buben" (TM): Wenn ein paar bestimmte, seltene Teile auf Bricklink mal eben schnell mit 2€, 3€ dotiert ist, sind die 15c "Strafgebühr" mal eben nichts. Und böse Buben (TM) gibt es eben leider ganz schön viele...

  • Eben. Der Zombie-Hai aus der Silent Mary ist auch nur "ein Teil". Den würde ich für 15C auch nehmen ;)


    Ich bin mir natürlich bewusst, dass ein Geschäftsmodell heißt, dass hier jemand Geld verdienen will. Aber wenn ich mir anschaue, dass ein 400 Teile Set, welches im Handel neu durchschnittlich 40€ kostet, im Verleih mit 15€ zu Buche schlägt, dann kann man m.E. auch erwarten, dass es in akzeptablem Zustand ist. Immerhin hat es sich nach dem dritten Verleih amortisiert und könnte theoretisch neu angeschafft werden.


    Muss man das Set vor dem Zurückschicken selbst wieder komplett zerlegen oder reicht es, wenn man es in Fragmenten in die Packung bekommt?

  • Eben. Der Zombie-Hai aus der Silent Mary ist auch nur "ein Teil". Den würde ich für 15C auch nehmen ;)


    Ich bin mir natürlich bewusst, dass ein Geschäftsmodell heißt, dass hier jemand Geld verdienen will. Aber wenn ich mir anschaue, dass ein 400 Teile Set, welches im Handel neu durchschnittlich 40€ kostet, im Verleih mit 15€ zu Buche schlägt, dann kann man m.E. auch erwarten, dass es in akzeptablem Zustand ist. Immerhin hat es sich nach dem dritten Verleih amortisiert und könnte theoretisch neu angeschafft werden.


    Muss man das Set vor dem Zurückschicken selbst wieder komplett zerlegen oder reicht es, wenn man es in Fragmenten in die Packung bekommt?

    Durchaus korrekt. Ich persönlich finde auch das sich nur das premium paket lohnt weil ich es wirklich nur für sets ab 1500 teile aufwärts nutze. Es ist durchaus möglich das der Teilezustand in einem 0815 city set besser ist weil mehr standart teile aber wie du schon sagtest solche kleinen sets die zahle ich aus eigener tasche ^^

  • Ich bin auch vorher schon auf die Seite aufmerksam geworden und finde es eine klasse Idee! Vor allem ein super Geschäftsmodell für Lego Begeisterte.

    Momentan jedoch nichts für mich, da ich mir einen Steinefundus zulegen will und ab und an auch einfach mal drauf losbauen möchte.

    Außerdem schrecken mich Abos immer etwas ab. Man bezahlt dann irgendwann immer noch, obwohl man es nicht mehr nutzt. Siehe Fitnessstudio oder Ähnliches;)

    Aber es ist schön zu wissen, dass es soetwas überhaupt gibt.

  • Ich bin auch vorher schon auf die Seite aufmerksam geworden und finde es eine klasse Idee! Vor allem ein super Geschäftsmodell für Lego Begeisterte.

    Momentan jedoch nichts für mich, da ich mir einen Steinefundus zulegen will und ab und an auch einfach mal drauf losbauen möchte.

    Außerdem schrecken mich Abos immer etwas ab. Man bezahlt dann irgendwann immer noch, obwohl man es nicht mehr nutzt. Siehe Fitnessstudio oder Ähnliches;)

    Aber es ist schön zu wissen, dass es soetwas überhaupt gibt.

    Naja ich muss sagen durch die allseits verteufelte digitalisierung ist hier das Abo kündigen leichter als je zuvor. Es gibt einen Button dafür alternativ kannst du auch dein abo pausieren wenn du keine lust zu bauen hast ^^ Also hast du keine dämliche rennerei mit kündigungsschreiben und

    postweg.

  • Zitat

    * Durch unsere Verlustabsicherung dürfen pro Ausleihe 30 Bauteile verloren gehen, ohne das weitere Zusatzkosten entstehen. Bei einem Verlust von mehr als 30 Bauteilen des jeweiligen LEGO® Sets berechnen wir eine pauschale Gebühr von 0,15€ pro verlorenem Bauteil. Star Wars TM Figuren bzw. Figurteile sind von der Verlustabsicherung ausgeschlossen.

    Gibt bestimmt Leute die bis zu 29 teure Teile raus picken, zurück schicken und ein neues Set ausleihen...

  • Moment mal... 15c pro Teil? So günstig kommt ihr nie mehr an die Cloud City oder das Vestas Windrad! :D :D :D