LEGO LL928 Galaxy Explorer und die kleinen Brüder LL924 Space Cruiser und LL918 Space Transporter Classic Review ​



  • Moin Steinchenfans,

    heute möchte ich Euch mal näher bringen warum ich mir hier im Forum den Nickname LL928 gegeben habe.

    Alles fing Weihnachten 1980 an.



    Lego hatte ich zwar davor auch schon, aber das große Raumschiff war das Ding überhaupt. Mit 336 Teilen und nur vier Minifiguren konnte man so viel Spaß haben. Kampfstern Galactica und Star Wars war erst vor kurzem in den Kinos. Perry Rhodan und Flash Gordon gab es als Hörspiel. Das waren genug Geschichten um die Fantasie ordentlich anzukurbeln. Noch bis ins Teeniealter wurden immer wieder Raumbasen aufgebaut.




    Die Anleitungen waren noch sehr dünn, man musste mehr aufpassen als heute um alle Steine richtig zu setzen. Gerade mal acht Seiten hat die Anleitung des großen Raumschiffes.



    Meine ersten Minifiguren mußten noch beklebt werden. Die Sticker waren wesentlich empfindlicher als heute. Die Classic Space Lego Set's hatten aber sonst nur bedruckte Steine. Auch die zweite Serie der Raummännchen war dann zum Glück bedruckt. Weiß und rot waren die Farben der Figuren. Mehr gab es in den ersten Jahren nicht, aber das hat überhaupt nicht gestört.

    Das Fahrzeug, welches im Raumschiff mit transportiert werden konnte, hat gerade mal acht Teile. Die grauen Sauerstoffflaschen waren so das Highlight an den Mondfahrzeugen.


    Bevor ich aber zu "MEINEM NAMEN" komme, fange ich natürlich erst mal von vorne an.


    Es war einmal vor langer, langer Zeit da hat LEGO eine tolle Idee gehabt. Raumschiffe! :thumbsup:


    Das LL918 ist das Kleinste Raumschiff aus der Serie. Es kommt sogar mit nur 86 Teilen aus.
    Ein roter Raumfahrer, vier bedruckte Steine und nur sechs Mikrosteinchen runden das Ganze ab.



    18 Steinchen später gibt es schon mal einen Sitzplatz.


    Landebeine oder/ und Antrieb sind montiert,


    Nun noch das Cockpit schließen.


    Und fertig ist der Jäger. Alleine ist natürlich langweilig. Habe schon mal was vorbereitet.:D



    Die LL924 hat exakt doppelt so viele Teile, wie das LL918. Also genau 172 Teile. Gerade um acht Teile kommt eine weitere Verdoppelung der Teile zum LL928 nicht hin. Das wäre echt witzig, wenn das geplant gewesen war.

    Beim mittleren Schiff sind zwei Minifiguren enthalten.



    Hier besteht das Auto, ein Gabelstapler, sogar nur aus sieben Teilen.

    Eine kleine Transportkiste kann im Heck des Raumschiffes verladen werden.



    Ein paar Platten später kommen wieder die Landefüße zum Einsatz

    Nun kann es schon stehen und es geht an den Aufbau.



    Diese markanten Elemente kommen bei allen Set's mehrfach zum Einsatz. Ich hatte als Kind mehrfach Probleme mit diesen Steinen. Da gab es die größte Ausfallquote. Die kleinen Ecken sind so schnell gebrochen oder verbogen.



    Kiste ist schon verladen, Türen eingehängt, Windschutzscheibe geputzt. Gleich kann es los gehen.



    Und so schaut es dann aus



    Grundplatten waren nur beim großen Raumschiff dabei. Aber Erweiterungssets gab es auch damals schon.




    Ein Größenvergleich


    Zwei Triebwerke heißt auch doppelt so schnell und stark wie die kleine 918.


    Nun wird es noch einmal etwas größer. Wobei man natürlich als Kind die Größen noch ganz anders eingeschätzt hat. Das LL928 war gigantisch groß. Man brauchte zwei Hände um es gut bespielen zu können. Als ich nach meiner LEGO-freien Zeit dieses Set zum ersten mal wieder aufgebaut hatte, habe ich mich etwas erschrocken. Ist hier was eingelaufen? Das war doch alles viel Größer damals? Nö, Mann war halt mal Kind und Kind hat kleinere Hände. Aber den Reiz hat es trotzdem niemals verloren.


    So, nun schließt sich der Kreis wieder.

    Nach dem Zusammenbau der vier Figuren und dem Mondbuggy, geht es an die kleine Mondbasis.




    Hier ist sicherlich die graue Hausantenne das auffälligste Teil. Ohne Fernsehen und Radio ging halt auch damals schon nicht.^^

    Stelzen und Treppe sind gebaut.


    Schon kommt der Einbau der Technik.



    Und das Dach. Stühle oder andere Sitzgelegenheiten sind eh überbewertet. Hier muss man auf dem Boden sitzen.



    Nun geht es zum letzten Mal ans Platten legen.



    Die restlichen Steine ergeben den Aufbau.



    Bitte wenden und auf geht es.



    Die ersten Scheiben sind eingesetzt, Pilot sitzt auch schon parat und der Buggy ist schon verlastet.



    Ein bischen Höhe muß noch her.



    Fast am Ende angekommen, das Dach noch,



    und die Beine.



    Fertig ist das gute Stück!



    Mit geöffneter Heckklappe.



    Und komplett sieht es dann so aus.




    Um alles noch mehr aufzuwerten sind natürlich noch viele weitere kleine und größer Set's erschienen. Einige habe ich ja schon vorgestellt.

    Um sich zwischen den ganzen Raumschiffen bewegen zu können gibt es natürch auch diverse Fahrzeuge und Kleinstflieger.

    Ein kleiner Einblick:


    Etwas zum Fliegen



    und etwas zum Fahren.



    Mit Detektor zum Auffinden von Bodenschätzen und natürlich mobile Bagger.,




    Mobile Forschungsrakete,

    eingefahren in Transportstellung.


    und in Abschußstellung




    Mobiles Labor,

    geschlossen



    und offen.



    Das ist das LEGO was mich heute, noch 38 Jahre später, so fesselt. Und als das Forum hier entstanden ist, und ich mich anmelden wollte, war LL928 das aussagekräftigste Kürzel was mich und LEGO verbindet.

    So ist das entstanden.

    Heute kommt man ja zum Glück relativ leicht an Ersatzteile und weiteres Zubehör. Um bei mehreren gleichen Bausätzen erkennbare Unterschiede zu schaffen, kann man z..B beim Steindrucker weitere Nummern kaufen.



    Zum Abschluss hat sich die Gesellschaft noch für ein paar Gruppenfotos formiert.




    Nach den weißen und roten Minifiguren kamen dann erst gelbe und später noch blaue und schwarze Raumfahrer. Auch das Raummännchen im grünen Anzug, welches allerdings erst vor kurzer Zeit erschien, ist natürlich Bestandteil meiner Mannschaft.




    Noch einmal etwas anders aufgestellt.



    Ich hoffe Ihr hattet genauso viel Spaß beim lesen, wie ich mit dem Erstellen des Threads.

    An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass ich einen Gnadenhof für Classic Space Set's gegründet habe. Wenn noch jemand Hilfe braucht und nicht mit der Pflege der alten Set's klar kommt. Das übernehme ich gerne.8o


    Gruß Guido


  • Sehr schöner Bericht. Man spürt förmlich deine Verbundenheit/Liebe zum Thema Space. Sowas liest man gerne und hat dabei ein fettes Grinsen im Gesicht.

  • Das nenne ich doch mal einen schönen Classic Bericht. Wir hatten damals als Kinder nicht wirklich viel LEGO. Das größte war dieses Modell was wir hatten



    Danach kam noch ein paar Blacktron Sets. Wir waren da eher Playmobilkinder ^^

  • DEN SCHWARZEN SPACEMAN WOLLTE ICH AUCH IMMER HABEN! #NEID Ich habe auch ein paar dieser Sets damals gehabt und sie geliebt. Ich war damals noch im kompletten Captain Future Wahn, war aber nicht in der Lage, sein Raumschiff nachzubauen (wäre ich wahrscheinlich selbst heute nicht, wenn ich mir die wundervollen MOCs im Netz ansehe). Auch die Platten waren einfach wundervoll. Sowas Tolles gab es in meiner Erinnerung erst wieder bei den Piraten- & Soldaten-Sets. Ein wundervoller Bericht in eine sehr schöne LEGO-Zeit. Vielen lieben Dank. 😘

    Besuch mich doch gerne bei Instagram. Und wenn du noch mehr über mich wissen willst, dann findest du alle Links und Infos auf ThiemPlay.de.

  • Damals hatte ich auch nur eine schwarze Figur. Die war bis dahin total selten. Später habe ich mir dann immer mal was nach gekauft.

  • Für mich war die rote Figur immer schon ein Mädchen. 😯

    Nein, gar nicht! Habe meist mit meinem Bruder gespielt und die Figuren wurden geteilt. Einer weiß, einer rot. Und niemand hätte mit Mädchen gespielt 😂

    Wobei Mädels da natürlich auch mitgespielt haben


    Das rote Fahrzeug lenkt hier gerade meine Figur und dabei natürlich ein Mädel😎

  • Ein wunderbarer Bericht!

    Da kann man richtig mitfühlen und freut sich mit dir!

    Ich habe solche Sets leider nicht, die mich nostalgisch werden lassen.

    Ich hatte damals eine Kiste Lego, mit denen meine Eltern schon gespielt haben. Aber einzelne Sets waren für mich damals nicht erkennbar und Anleitungen gab es auch keine mehr.

  • Nein, gar nicht! Habe meist mit meinem Bruder gespielt und die Figuren wurden geteilt. Einer weiß, einer rot. Und niemand hätte mit Mädchen gespielt 😂

    Wobei Mädels da natürlich auch mitgespielt haben


    Das rote Fahrzeug lenkt hier gerade meine Figur und dabei natürlich ein Mädel😎

    Ich bin unter Frauen und Mädchen aufgewachsen. Ich habe auch immer mit meinen Schulfreundinnen Carolin und Valeska mitgespielt, wenn sie mit Barbie gespielt haben. He-Man hat in der Barbie-Badewanne im Schaumbad entspannt oder ist auf Battlecat zusammen mit Barbies auf einen Ausritt gegangen. Nur im Ferrari saß er auf der Rücksitzbank, weil er zu breit und O-Beinig war und deshalb keinen Führerschein machen konnte. 😅

    Besuch mich doch gerne bei Instagram. Und wenn du noch mehr über mich wissen willst, dann findest du alle Links und Infos auf ThiemPlay.de.

  • 281V4VP.gif


    Ein wirklich wunder, wunderschöner Bericht mit vielen nostalgischen Momenten und tollen Bildern. Einfach nur großartig!


    Auch ich bin ein großer Fan der Classic Space Serie, auch, wenn ich aktuell keines der Sets (mehr) in meinem Besitz habe. Aber auch ich habe noch viele schöne Erinnerungen aus meiner Kindheit, auch wenn ich das väterliche LEGO erst 10 über Jahre nach deinen Erinnerugnen übernommen hatte. :)


  • Heute gab es mal wieder einen Neubau🤩

    Ok, es gab seit dem Bericht schon einige Neubauten. Aber diesmal war mal wieder die Kamera dabei 🤗

    Zum Set ist ja schon alles gesagt,

    86 Teile, aus dem Jahr 1979, eine orangene Minifigur...

    Davon habe ich damals natürlich nur geträumt. Aber nun gibt es eine Orangene, dann braucht die natürlich auch ihr eigenes Raumschiff.



    Eine Anleitung braucht es eigentlich nicht mehr.


    Schon so oft gebaut


    Aber macht immer wieder Spaß


    Nach grau folgt blau


    Die letzten Schritte


    Und fertig ist das nächste Schiff.


    Die feierliche Übergabe und die Spacejet geht in den Dienst.



    Gruß Guido