Erstes eigenes MOC. Teile, Teile, Teile

  • So, hab mir die Wand jetzt nochmal angeschaut und m.E. sind da nirgends zwei Zweier direkt gegeneinander gedreht. Es werden jeweils nur Zweier gegen runde einer gedreht. Das geht in einem relativ großen Bereich völlig spannungsfrei. Solche Drehungen lässt m.E. sogar LDD zu. Die Wand ist damit offensichtlich also frei von illegalen Bautechniker und sollte nicht einmal von TLG selbst verpönt sein ;)

    Ein so enger Radius wäre mittels reiner Verspannung von Zweiern im Übrigen auch nicht erzielbar.

  • Ich staune gerade!

    Ich habe mir noch nie Gedanken über verpönte Bautechniken gemacht.

    Gut, dass es zu unserer MOC Hochphase keine Smartphones gab. Keine Beweise was man alles als laufender Gartenzwerg so verzapft hat.🤣

  • Ich dachte immer, alles außer kleben geht XD

    Grüße

    Xaomao

    (KATRIN)


    Wer Rechtschreib Fehler findet darf sie behalten, die schmecken nicht.

  • Ne, ne, da gibt es schon einige "offiziell" illegale Bautechniken. Da in diesem Fall aber eigentlich trotzdem alle Steine "regulär" miteinander verbunden sind, würde mir ebenfalls ein Einwand dazu einfallen.

  • Wie gesagt: Die Bautechniker sind nach der Einschätzung irgendwelcher TLG Mitarbeiter 'illegal'. Das heißt am Ende aber nur, dass solche Techniken in keinem offiziellen LEGO Set Anwendung finden werden. Es geht dabei um die Langlebigkeit der Teile. Stehen diese unter Spannung, kommt es früher zu Ausfällen.

    Das heißt aber nicht, dass es schlecht wäre, solche Techniken in Mocs zu verwenden. Ich habe noch nicht gehört, dass es Leute gibt, die solche Bautechniken in Mocs verurteilen. Und das hat auch nichts mit Purist oder nicht Purist zu tun.

    Bei mindestens einem Rebrick Wettbewerb (Veranstalter also LEGO selbst) waren illegale Bautechniken ausdrücklich erlaubt. I.d.R. wird da aber gar nicht drüber gestritten.

  • Wie gesagt: Die Bautechniker sind nach der Einschätzung irgendwelcher TLG Mitarbeiter 'illegal'. Das heißt am Ende aber nur, dass solche Techniken in keinem offiziellen LEGO Set Anwendung finden werden. Es geht dabei um die Langlebigkeit der Teile. Stehen diese unter Spannung, kommt es früher zu Ausfällen.

    Das heißt aber nicht, dass es schlecht wäre, solche Techniken in Mocs zu verwenden. Ich habe noch nicht gehört, dass es Leute gibt, die solche Bautechniken in Mocs verurteilen. Und das hat auch nichts mit Purist oder nicht Purist zu tun.

    Bei mindestens einem Rebrick Wettbewerb (Veranstalter also LEGO selbst) waren illegale Bautechniken ausdrücklich erlaubt. I.d.R. wird da aber gar nicht drüber gestritten.

    Ich habe auch gerade nochmal geschaut, unter Spannung steht da tatsächlich nix. Ist eine Technik, die zwar von LEGO bisher nicht genutzt wird, soviel ich weiß, aber in jedem Fall problemlos nutzbar! Danke Versteinert