LEGO 6886: Galactic Peace Keeper Classic Review ​

  • Im Zuge des Jubiläums-Gewinnspiel nutze ich doch glatt mal die Chance eins meiner Lieblings-Sets einem Classic-Review zu unterziehen.


    Der Galactic Peace Keeper(6886) von 1989. Das Set ist schnell gebaut, besteht aus 121 Teilen in den Farben Blau, Schwarz und transparentes Rot. 2 Figuren, ein Pilot und ein Insasse(ein Ur-Blacktron) sind als Minifiguren dabei.


    Besonders die einfache aber effektive Technik der ausklappbaren Flügel durch einen drehende Winkel und ein Scharnier begeistert mich nach all den Jahren immernoch.


    Brickset-Link




  • Das ist doch mal ein klasse review da fühle ich mich wieder zurückgesetzt in meine Kindheit. Wer hatte dieses Set wohl nicht zu Hause? Oben die roten Gitterstäbe konnte man doch herausnehmen und den Dieb verhaften bzw transportieren?

    Mit Käufen über diesen Link würdet ihr unser Forum unterstützen


    LEGO Shop Deutschland

  • Moin,

    Das ist doch mal ein klasse review da fühle ich mich wieder zurückgesetzt in meine Kindheit. Wer hatte dieses Set wohl nicht zu Hause?

    Ich hatte es nicht Zuhause. Diese Sets fallen in meine LEGO freie Zeit.

    Meine Classic Space ist nochmal 10 Jahre älter. Hilfe!, das erschreckt mich gerade etwas😂

    Schöner Bericht!

    Könnte ich gut mehr von lesen.


    Gruß Guido

  • Man konnte den ganzen Deckel mit den Stäben öffnen um die Arrest-Zelle zubefüllen.


    Wenn die Reviews so gut aufgenommen werden, werd ich sicherlich noch ein paar machen ... allerdings ist für mich im Sommer meist die Lego-bau-freie-Zeit da es in der Dachwohnung zum einen zu warm für alles ist und ich lieber das Wetter nutze =)



  • Wenn die Reviews so gut aufgenommen werden, werd ich sicherlich noch ein paar machen ... allerdings ist für mich im Sommer meist die Lego-bau-freie-Zeit da es in der Dachwohnung zum einen zu warm für alles ist und ich lieber das Wetter nutze =)

    Moin, das wäre cool wenn Du noch mehr aus der Zeit vorstellst.

    Ich bin auch gerade dabei meine alten Sets wieder zu ordnen. Aber Regentage waren ja dieses Jahr zum Glück sehr selten. So bin ich noch nicht viel weiter gekommen wie ich schon Ostern dieses Jahr war. Aber die kühleren Tage kommen ja unaufhaltsam näher. ^^


    Gruß Guido


  • Finde diese Classic Reviews ganz toll.


    Hab mir im Sommer auch ein paar kleinere Sets aus meinen Kindheitstagen (Piraten, Ritter, Space), Ende der 80er, Anfang der 90er wieder zugelegt - einfach herrliches Gefühl beim Aufbau und Anblick.


    Dieses Set hab ich auch, das Highlight ist für mich die Zelle für den bösen Buben. Genial.


    Vor allem fällt mir immer wieder auf dass die Anleitungen damals insgesamt etwas fordernder waren.

    Wer will, der kann; wer nicht will, der muss.

    Seneca



  • Vor allem fällt mir immer wieder auf dass die Anleitungen damals insgesamt etwas fordernder waren.

    Damals traute man Kindern eben noch eine gewisse Grundintelligenz zu und die Fähigkeit, sich auch selbst etwas zu erarbeiten. :)

  • Bin da grundsätzlich Eurer Meinung. Der Fairness halber sollte man aber berücksichtigen, dass es damals einen Bruchteil der Steine gab wie heute. Außerdem waren daraus resultierend die Bauwerke deutlich weniger komplex als heute. Und als ob das nicht genug wäre, gibt es heute ein vielfaches der damaligen Farben. Wären die Anleitungen heute so aufgebaut wie damals, wäre das Risiko, einen falschen Stein zu verbauen, tatsächlich deutlich höher :/

  • Bin da grundsätzlich Eurer Meinung. Der Fairness halber sollte man aber berücksichtigen, dass es damals einen Bruchteil der Steine gab wie heute. Außerdem waren daraus resultierend die Bauwerke deutlich weniger komplex als heute. Und als ob das nicht genug wäre, gibt es heute ein vielfaches der damaligen Farben. Wären die Anleitungen heute so aufgebaut wie damals, wäre das Risiko, einen falschen Stein zu verbauen, tatsächlich deutlich höher

    Das stimmt teilweise. Aber wer braucht den eine Bauanleitung auf der 10 1x4 Steine auf fünf Bildern verbaut wird? Beim Aston Martin war ich froh, dass die Anleitung so detailliert war.

  • Die Kritik an den heutigen Anleitungen im Vergleich zu den damaligen ist ja auch in vielen Fällen berechtigt.

    Ich muss aber auch zugeben, dass mir mein Vater bei der Burg 6080 in der Anleitung die Steine, die in einem Bauabschnitt dazu kamen, irgendwann farblich gekennzeichnet hatte, weil man bei dem ganzen grau auf grau sonst echt schnell was vergessen hat - zumindest als sechsjähriger, oder was ich damals gewesen sein mag ;)